Foto: ChristophorusHaus

IEA SHC Solar Award 2016: Brauerei Göss ausgezeichnet

Für die Nutzung von 100% erneuerbarer Energie in allen Prozessen ging der IEA SHC Solar Award heuer an die Brauerei Göss.

Inhalt

In der Brauerei Göss hat man sich dazu entschieden, erneuerbare Energien in allen Prozessen zu nützen. So sollten für die Energieversorgung nur erneuerbare Energieträger eingesetzt und dadurch die fossilen CO2-Emissionen im gesamten Brauereiprozess auf null reduziert werden. Mit Strom aus Wasserkraft, Biomasse-Fernwärme, Solarthermie und erneuerbarer Energie aus der neu errichteten Biertrebervergärungsanlage der Firma BDI – BioEnergy International hat man dieses Ziel nun erreicht und kann somit Bier zur Gänze CO2-neutral brauen. Insbesondere für die Nutzung von Solarenergie aus einer rund 1.500 Quadratmeter großen Solaranlage wurde die Brauerei bei der internationalen Konferenz SOLAR 2016 am 8. Juni in Gleisdorf mit dem IEA SHC Solar Award ausgezeichnet. Die Brauerei Göss ist somit die weltweit erste „Grüne Großbrauerei“.

„Unser finales Ziel war die Umwandlung der Brauerei Göss in einen gänzlich CO2-neutralen Betrieb – dieses Ziel wurde mit der Eröffnung der Biertrebervergärungsanlage erreicht. Aber auch die Solaranlage war ein sehr wichtiger Meilenstein auf diesem Weg – im September 2013 eröffnet, trägt sie seither einen guten Teil umweltfreundliche Energie bei – die wir im Sudhaus benötigen. Wir freuen uns, dass diese Bemühung nun auch international anerkannt wird und sind sehr stolz auf den Award“, freut sich Braumeister Andreas Werner.

Rund 40 Prozent des Wärmebedarfs der Brauerei werden aus der Abwärme des benachbarten Holzverarbeitungsbetriebs Mayr-Melnhof gedeckt, 90 Prozent der während des Brauprozesses entstehenden Abwärme werden genutzt, um damit Wasser aufzuheizen. Außerdem wird ein neuartiges Kochsystem während des Brauprozesses verwendet, das dabei hilft, Strom und Wasser zu sparen. Durch die Biertrebervergärungsanlage, die im Oktober 2015 eröffnet wurde, wird fossiles Erdgas ersetzt. Die aus den Reststoffen der Brauerei erzeugte Energie wird in der Brauerei zur Dampferzeugung verwendet und Überschussgas in elektrischen Strom umgewandelt. Zusätzlich wird der Gärrückstand, ein Nebenprodukt der Biertrebervergärungsanlage, als hochwertiger Dünger verwendet.

Diese Seite teilen ...

zum Anfang