Mit Energieforschung unterwegs zur Strom- und Wärmewende

20. Juni 2022
Hybrid-Event: Festsaal des BMK, Radetzkystraße 2, 1030 Wien und Online

Die Energiewende in Österreich hat begonnen und ist in vollem Gange. Das zeigen die aktuellen Zahlen der Markterhebungen der erneuerbaren Energietechnologien und der Energiespeicher aus dem Jahr 2021. Auch die Energieforschungsausgaben der öffentlichen Hand sind 2021 in noch nie dagewesene Höhen gestiegen. Das BMK lädt herzlich zur Präsentation und Diskussion der erfreulichen Zwischenergebnisse auf dem Weg zu Energiewende und Klimaneutralität ein.

Veranstalter

Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie

Inhaltsbeschreibung

Die Marktentwicklung von Technologien zur Nutzung erneuerbarer Energie und Energie-Speichertechnologien wird vom Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) im Rahmen einer jährlich durchgeführten Studie erfasst. Hierbei werden die Entwicklung des Marktes, die Entwicklung des Anlagenbestandes, volkswirtschaftliche Faktoren und klimarelevante Reduktionen untersucht. Im Jahr 2021 war in fast allen untersuchten Bereichen ein starkes Wachstum der Neuinstallation, aber auch der Bestandszahlen bei erneuerbaren Energietechnologien zu beobachten:

Im Bereich der Photovoltaik wuchsen die Neuinstallationen im Vergleich zum Vorjahr um 125 % - also mehr als eine Verdopplung - auf 766 MWpeak. Weiters wurden österreichweit 298 MW mittels neuer Windkraftanlagen installiert.

Auch der Wärmemarkt boomt: Die Verkaufszahlen der Biomassekessel auf Basis von Pellets und Hackgut stiegen um 40 %, und jene der Wärmepumpen um 22 %.

Die Energiewende geht Hand in Hand mit dem nötigen Ausbau von Wärme- und Stromspeichern. Das BMK führte auch 2021 umfassende Erhebungen der Marktentwicklung der Energiespeicher in Österreich durch: die Entwicklungen von Photovoltaik-Batteriespeicher, von thermischen Energiespeichern in Nah- und Fernwärmenetzen, und der Bauteilaktivierung in Gebäuden waren auch 2021 vielversprechend.

Energieforschung denkt die Wege der Energiewende visionär und demonstrativ voraus. Sie ist ein Treiber dieser Entwicklungen: 2021 hat die öffentliche Hand um 44% mehr darin investiert als 2020. Die Themen Energieeffizienz, Übertragung, Speicher sowie Wasserstoff und Brennstoffzellen standen deutlich im Vordergrund der Forschungs- Entwicklungs- und Demoprojekte, wie die Energieagentur im Auftrag des BMK erhob.

Videoaufzeichnung

Programm

  • 09:00 Café & Networking
  • 09:30 Einmoderation
    Mag. Hannes Bauer (Abt. Energie- und Umwelttechnologien, BMK)
  • 09:35 Begrüßung
    Mag.a Eva-Maria Titz (Kabinett des BMK)
    DI Theodor Zillner (Leiter der Abteilung Energie- und Umwelttechnologien, BMK)
  • 09:45 Innovative Energietechnologien – Marktentwicklung 2021
    Projektleiter Dr. Peter Biermayr (ENFOS e.U.) und Expert:innen der Studie
    Präsentationsunterlagen
    Zur Publikation: Energiespeicher in Österreich: Marktentwicklung 2021
  • 10:30 Erhebung innovativer Strom- und Wärmespeicher 2021
    Kurt Leonhartsberger MSc (FH Technikum) und Expert:innen der Studie
  • 10:50 Fragen an die Expert:innen der Markt- und der Speichererhebung
  • 11:20 Pause & Networking
  • 11:45 Energieforschungsausgaben der öffentlichen Hand in Österreich 2021
    DI Andreas Indinger (Austrian Energy Agency)
    Präsentationsunterlagen
    Zur Publikation: Energieforschungserhebung 2021
  • 12:05 Förderungen von Klima- und Energietechnologien
    DI Gottfried Lamers (BMK, Abt. Förderinstrumente innovative Klima- und Energietechnologien)
    Präsentationsunterlagen
  • 12:15 Podiumsdiskussion
    Florian Maringer (Kabinett des BMK)
    DIin Theresia Vogel (GF Klima- und Energiefonds)
    DI Andreas Indinger (AEA, Energieforschungsausgaben)
    Dr.in Christa Dissauer (BEST, Marktstatistik Bioenergie)
    Mag. Martin Fliegenschnee-Jaksch (IG Windkraft)
    Dr. Peter Biermayr (ENFOS e.U., Leitung Markterhebungen)
  • 13:10 Ausklang & Networking bei Fingerfood

Moderation: Mag. Hannes Bauer (Abt. für Energie- und Umwelttechnologien, BMK)

Kontaktadresse

Hannes Bauer
BMK
E-Mail: hannes.bauer@bmk.gv.at