Foto: Neusiedler Anlage

Nachhaltige, multifunktionale Düngemittel für die Versorgung von Pflanzen mit Phosphaten und Eisen (SUSFERT)

Entwickelt werden nachhaltige, multifunktionale Dünger für die Pflanzenversorgung mit Phosphor und Eisen, um konventionelle, fossile Produkte ersetzen zu können. Die SUSFERT-Dünger basieren auf Neben- und Abfallprodukten mehrerer Industrien und stärken so die Kreislaufwirtschaft.

Kurzbeschreibung

Ausgangssituation und Herausforderungen

Um den ständig steigenden Bedarf an Nahrungs- und Futtermitteln abzudecken, ist die landwirtschaftliche Produktion momentan stark von nicht erneuerbaren, ressourcenintensiven Düngemitteln abhängig. Das gilt vor allem für Phosphat als eine wesentliche Düngerkomponente, die zu 90% in die EU importiert wird und als kritischer Rohstoff gilt Gleichzeitig gibt es in der Landwirtschaft einen großen Verlust an Nährstoffen aus Düngemittel, da diese oft nicht zum benötigten Zeitpunkt und in den richti­gen Mengen verfügbar sind, um für optimales Pflanzenwachstum zu sorgen.

Ziele

Im Projekt SUSFERT werden nachhaltige, multifunktionale Dünger für die optimale Phosphat- und Eisenversorgung von Kulturpflanzen entwickelt, die in gängige Produktionsprozesse und EU-Agrarpraktiken einfließen sollen. Die Nährstoffverfügbarkeit wird durch pro-biotische Lösungen (Bodenbakterien und pilzli­ches Eisenchelat) erhöht und mit der erneuerbaren Phosphatquelle Struvit ergänzt. Für gezielte Nährstoffver­sorgung und -freisetzung sorgt ein pflanzenbasiertes, biologisch abbaubares Coating. SUSFERT demonstriert die Düngereffizienz in Feldversuchen, bewertet das wirtschaftliche Potential und die Nachhaltigkeit der getesteten Komponenten, sichert regulative Compliance und bereitet den Markteintritt der Produkte vor.

Als wichtigste Errungenschaften von SUSFERT werden erwartet:

  • 40% verringerte Abhängigkeit von abgebautem und importiertem Phosphat
  • Stärkung der Bioökonomie durch Valorisierung von Abfall- und Nebenprodukten aus Abwässern und der Papierindustrie sowie der Bioethanol-Produktion
  • Verringerung von Boden- und Wasserverschmutzung durch zumindest vier neue, nachhaltigere Düngemittel
  • Stärkung des ländlichen Raums durch lokale Rohstoffbeschaffung und den Aufbau von lokalen Wertschöpfungsketten
  • Die Entwicklung aller Komponenten und Düngemittel in SUSFERT ist vom Markt getrieben, für raschen Einsatz in der biologischen und konventionellen Landwirtschaft.

Das Projekt wurde beim Stakeholderdialog Biobased Industry am 7.12.2018 in Wien präsentiert. Die Vortragsunterlagen stehen zum Download bereit.

Fördergeber/-programm

Bio-Based Industries Joint Undertaking (BBI-JU)

Projektbeteiligte

Koordination

  • RTDS Group (Ö)

Forschungspartner

  • Austrian Institute of Technology (AIT), Ö (wissenschaftliche Koordination)
  • Universität für Bodenkultur (BOKU), Ö
  • Universität Antwerpen, BE

KMU

  • Acies Bio, SI
  • ABiTEP, DE

Industrie

  • Agrana Research and Innovation Center, Ö
  • AGRANA Stärke, Ö
  • Agroinnovation International (Roullier), FR
  • Timac Agro Düngemittel, Ö
  • Sappi, NL/Ö

Kontaktadresse

RTDS Group
E-Mail: office@rtds-group.com
Tel.: +43 (0)1-3231000
Website: www.rtds-group.comwww.susfert.eu 

Diese Seite teilen ...

zum Anfang