JU Bio-based Industries: Arbeitsprogramm 2017 vorveröffentlicht

Das Joint Undertaking Bio-based Industries (BBI JU) hat seinen Arbeitsplan für die Ausschreibung 2017 veröffentlicht. Geplant ist, den Call ab dem 11. April 2017 für die Einreichung von Projektanträgen zu öffnen.

Inhalt

Das Budget der Ausschreibung liegt bei 81 Mio EUR. Darüber hinaus werden zusätzlich mindestens 40 Mio EUR an in-kind Leistungen durch Industriepartner erwartet.

Das JU Bio-based Industries befasst sich schwerpunktmäßig mit der Verwertung und Umwandlung nicht-essbarer Teile von Pflanzen, wie land- und forstwirtschaftlicher Rückstände und Holz sowie biologisch abbaubare Abfälle, in verschiedene biobasierte Produkte und Biokraftstoffe. Für den Zeitraum 2014-2020 ist für diese JTI ein Investitionsvolumen von insgesamt 3,7 Mrd EUR vorgesehen.

Der Arbeitsplan steht auf der Webseite des BBI JU zur Verfügung.

Alle relevanten aktualisierten Informationen und Dokumente (z.B. FAQs und „Guide for Applicants„) für die Ausschreibung 2017 werden erst nach der offiziellen Call-Öffnung im April veröffentlicht.

Die Europäische Kommission wird voraussichtlich im April 2017 einen Informationstag in Brüssel organisieren.

Die Partnersuche für Projektanträge wird während der gesamten Laufzeit des BBI JU durch die „Partnering Platform" des BBI JU unterstützt.

Diese Seite teilen ...

zum Anfang