IEA experts group "R&D priority setting and evaluation" (EGRD). Arbeitsperiode 2011 - 2013

Die IEA Expertengruppe F&E Prioritätensetzung und Evaluierung (EGRD) wurde vom Komitee für Energieforschung und Technologie (CERT) inititiert mit dem Ziel, analytische Ansätze zur Energie-Technologie-Analyse, zu F&E Prioritätensetzung sowie zu Einschätzung von Nutzen von FTI Politiken zu entwickeln und zu verbreiten.

Kurzbeschreibung

Die Expertengruppe ist ein beratendes Gremium des CERT. Diese Gruppe beschäftigt sich mit Methoden und Ansätzen für Energietechnologie Prioritätensetzung. Dabei geht es sowohl um Forschungs- als auch um Implementierungsstrategien.

Themen sind beispielsweise Szenarioentwicklung für F&E-Prioritäten­setzung, Energietechnologie Roadmaps oder Implementierungsstrategien für neue Energietechnologien. Dazu werden zwei mal jährlich Workshops zu einem Schwerpunktthema organisiert und mit ExpertInnen diskutiert. Die Ergebnisse werden in einem umfassenden Bericht dokumentiert.

Ziel des Vorhabens besteht in der Aufbereitung internationaler Erfahrungen im Bereich der Energieforschung zur Erstellung von nationalen Strategiepapieren bzw. FTI Schwerpunkten sowie die Einbringung österreichischer Expertise und Erfolgsbeispiele in die internationale Kooperation.

Im Rahmen der gegenständlichen Berichtsperiode wurden sechs Workshops durchgeführt:

  • Workshop 1: "The Transition to a Low-Carbon Economy: Socio-Economic Considerations", Baden, 24. und 25. Mai 2011
  • Workshop 2: "Monitoring progress towards a clean energy economy", Paris, 16. und 17. November 2011
  • Workshop 3: "Development in Energy Education - Reducing Boundaries", Kopenhagen, 9. und 11. Mai 2012
  • Workshop 4: "Energy technology R&D needs of emerging economies", Peking, 28. und 29. November 2012
  • Workshop 5: "Mobility: Technology Priorities and strategic urban planning", Finnland, 24. und 25. Mai 2013
  • Workshop 6: "R&D needs for energy system climate preparedness and resilience", Niederlande, 13. und 14. November 2013

Die oben genannten sechs Workshops waren begleitet von jeweils ½-tägigen internen Workshops im Anschluss, in welchen vor allem die Planung der nächsten Aktivitäten im Mittelpunkt stand.

Publikationen

Workshop-Berichte

Weitere Publikationen

Teilnehmende Staaten

Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Südkorea, USA, Europäische Kommission Internationale Energieagentur (IEA Sekretariat)

Kontaktadresse

Dr. Herbert Greisberger
Energie- und Umweltagentur Niederösterreich
Grenzgasse 10
A-3100 St. Pölten
Tel.: +43 (699) 19 24 02 48
E-Mail: herbert.greisberger@enu.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang