Foto: SOL4 Büro- und Seminarzentrum Eichkogel

IEA Kohleforschung - The Clean Coal Centre (CCC)

Das Clean Coal Centre ist als eines der Informationszentren der IEA der weltweit führende Anbieter von Informationen zur effizienten Versorgung und dem Einsatz von Kohle. (Österreich ist im August 2016 aus dem CCC ausgetreten.)

Kurzbeschreibung

Das Clean Coal Centre betreibt die Innovation und nachhaltige Entwicklung der Kohle als Energiequelle in einer auf Umweltbelange sensibilisierten Umwelt. Dabei geht die Arbeit über eine reine Daten- und Literatursammlung hinaus, indem die aktuellen Fragestellungen international vor Ort recherchiert werden, die Einbindung anerkannter Experten und Institutionen forciert wird. Die Ergebnisse sind sowohl als Reports in herkömmlicher gedruckter Version erhältlich, es stehen jedoch auch ausgezeichnete Datensammlungen (z.B.: Coal Power CD-ROM) und eine aktuell gepflegte Website zur Verfügung.

Der Vorteil als Mitglied im Rahmen der österreichischen Landesmitgliedschaft besteht nicht nur darin, zu einem wesentlich günstigeren Tarif die Unterlagen ankaufen zu können bzw. gegebenenfalls in die "Free-List" Austria aufgenommen zu werden, sondern auch in der Möglichkeit an den Themenstellungen aktiv mitwirken zu können und im Ergebnis eine weltweit relevante Untersuchung zu bekommen.

Derart sind die Produkte und Informationen sowohl für die kohleanwendende Industrie als auch für die Zulieferindustrie interessant. Für den Bereich Forschung, Lehre aber auch landespolitische Strategie sind die Aussagen über aktuelle Trends und Schwerpunktsetzungen weltweit als wichtige Quelle zu werten.

Erreicht wird dies indem die energieeffiziente und umweltfreundliche Anwendung von Kohle als Einzelbrennstoff aber auch in Verbindung mit anderen Brennstoffen dargestellt wird.

Im Detail agiert das IEA-Clean Coal Center in folgender Form:

  • Durchführung detaillierter Studien zu ausgewählten Fragestellungen
  • Untersuchung der technischen, wirtschaftlichen und umweltrelevanten Auswirkungen der Kohle bei Exploration, Förderung, Transport und Anendung
  • Identifikation des Bedarfs von Forschung, Entwicklung, Demonstration und Verbreitung
  • Berichterstattung in einer ausbalancierten und objektiven Art ohne politischer und ökonomischer Basis, jedoch bei Eignung mit der Empfehlung für weltweiten Technologietransfer
  • Veranstaltung von Tagungen und Konferenzen

Das Clean Coal Centre ist ein Gemeinschaftsprojekt, welches 1975 vornehmlich von Mitgliedern der International Energy Agency (IEA) gegründet wurde. Das Projekt wird von Repräsentanten der Mitgliedsländer und der Kommission der Europäischen Union geleitet.

Die Aktivitäten sind auf die gemeinsame Energiepolitik der Mitgliedsländer im Hinblick auf Versorgungssicherheit, ökonomischer und sozialer Entwicklung sowie Umweltschutz ausgerichtet. Eine wichtige Aktivität in Verfolgung dieses Ziels ist die Erstellung eines Programms , welches die Zusammenarbeit zur Entwicklung neuer und verbesserter Technologien ermöglicht, um diese in den Markt einzuführen.

IEA-Clean Coal Centre deckt folgende techn. strukturierte Bereiche ab:

Coal Mining (Minentechnologie)

Hier wird die Technologie in den großen Kohleminen der Welt (Braun- und Steinkohle) deren Hauptdaten sowie die weltweiten Transportkennzahlen behandelt. Dazu zählen die Umweltaspekte bei Oberflächen- und Untertageförderung ebenso wie Probleme der Rekultivierung und der Restrukturierung ( Minenschließungen).

Coal Properties, Coal Science

Die Kohleeigenschaften sowohl in chemischer als physikalischer Hinsicht werden auf ihre Bedeutung bei der Anwendung untersucht (z.B. Spurenelemente in der Kohle) aber auch entsprechende Analysentechniken beschrieben. Dabei werden hochspezialisierte Techniken ( On-line-analysis of coal ) neben pragmatischen, empirischen Tests behandelt.

Coal Utilisation

Sämtliche Formen der Kohleverwendung (Verbrennung, Kokereien, industrielle Einsätze etc.) zählen hier zu den Aufgabenstellungen. In jüngster Zeit werden vor allem Themen der Co-utilisation behandelt, d.h. der gemeinsamen Verwendung mit anderen Brennstoffen (Erdgas, Biomasse, div. Abfallfraktionen etc.).

Environment

Alle umweltrelevanten Themen die beim Einsatz von Kohle tangiert werden sind Titel für Untersuchungen in diesem Bereich. Emissionen in Luft, Wasser und Boden zählen ebenso dazu wie umweltrelevante Strategien weltweit (z.B. Market mechanism for pollution control).

Sämtliche Unterlagenerstellungen und -verbreitung wird über das Information Services Centre organisiert.

Publikationen

Newsletter

Weitere Publikationen

Zahlreiche Publikationen, die für in Österreich ansässige Untenehmen / Personen zum stark reduzierten Mitgliedspreis zu beziehen sind, können über die Website des Clean Coal Centres bestellt werden.

Weiters sind dort (kostenfrei) die "Profiles" (Zusammenfassungen von wichtigen Publikationen) und der Newsletter zu beziehen. Auch der Jahresbericht ist dort publiziert.

Es wird darauf hingewiesen, dass für einen definierten Empfängerkreis die Möglichkeit besteht in die "Free-List" Austria aufgenommen zu werden. Bei Interesse bitte um Kontaktaufnahme mit dem Landesvertreter (EVN AG / Dr. Aumüller)

Teilnehmende Staaten

Dänemark, Finnland, Großbritannien, Kanada, Italien, Japan, Niederlande, Polen, Schweden, Spanien, USA, Europäische Kommission

(Österreich ist im August 2016 aus dem CCC ausgetreten.)

Kontaktadresse

Dr. Adolf Aumüller
EVN
EVN Platz
A-2345 Maria Enzersdorf
Tel.: +43 (2236) 200 12315
Fax: +43 (2236) 200 84721
E-Mail: adolf.aumueller@evn.at
Homepage: http://www.evn.at/

Diese Seite teilen ...

zum Anfang