Foto: Frontansicht des sozialen Wohnbaus Mühlweg in Wien

More Data, Less Energy: Making network standby more efficient in billions of connected devices

Diese Publikation der IEA und des 4E Standby Power Annex widmet sich der wachsenden Herausforderung der Energienutzung in Netzwerken, insbesondere in deren Standby. Die Publikation gibt einen Überblick über Trends sowie Einflüsse auf den Energie­bedarf und untersucht Lösungen für Richtlinien und Technologien auf dem Gebiet der Energieeffizienz in vernetzten Geräten.

Inhaltsbeschreibung

Der Energiebedarf unserer zunehmend digitalen Gesellschaft wächst in alarmierendem Ausmaß. Während der Energie­verbrauch von Datenzen­tren viel Aufmerksamkeit erhalten hat, stellt der steigende Energie­verbrauch der Milliarden von vernetzen Smartphones, Tablets und Digitalempfängern den größeren Grund zur Sorge.

2013 verwendete nur ein kleiner Teil der Weltbevölkerung etwas mehr als 14 Milliarden dieser Geräte um vernetzt zu sein. Diese Anzahl könnte bis 2050 auf 500 Milliarden sprunghaft ansteigen, was den Energiebedarf, aber auch die Energieverluste dramatisch in die Höhe treiben würde.

Das Buch schlägt einen zukünftigen Weg vor und benennt die Stake­holder, die in bestimmen Gebieten die Leitung übernehmen sollten. Die grundlegende Botschaft ist die, dass es einen Bedarf für eine internatio­nale Kooperation über alle Teile der Wertschöpfungskette der Informa­tions- und Kommunikationstechnik gibt.

Die Publikation ist in 3 Teile unterteilt.

Teil 1: Kapitel 1 und 2 - Hintergrund und Kontext des Themas

  • Kapitel 1 beschreibt Trends und Entwicklungen in der Informations-, Kommunikations- und Netzwerktechniktechnik und gibt Einblicke in den sich aktuell sehr schnell entwickelnden Markt für netzwerkfähige Geräte.
  • In Kapitel 2 wird der Einfluss dieser Entwicklungen auf den Energie­sektor, sowie Stromsparmöglichkeiten, diskutiert.

Teil 2: Kapitel 3 bis 5 - Erschließung der Energieeffizienz­potentiale

  • Kapitel 3 erkundet die Bandbreite der technischen Möglichkeiten die genutzt werden können um Stromeinsparungen zu erreichen.
  • Kapitel 4 gibt einen Überblick über die verschiedenen Stakeholder, die in der Entwicklung und Umsetzung dieser Lösungen mit einge­bunden werden müssen.
  • Kapitel 5 zeigt, anhand von bereits bestehenden Beispielrichtlinien, verfügbare Optionen für Richtlinien die eingesetzt werden können, um die Entwicklung voranzutreiben. Detaillierteres Material zu technischen Grundlagen, das für die Richtlinienerstellung benötigt wird, ist im Anhang A zu finden.

Teil 3: Kapitel 6 - Argumente für eine internationale Kooper­ation und Koordination zur Beschleunigung der Prozesse zur Steigerung der Energieeffizienz

  • In Kapitel 6 wird ein Aktionsplan aufgestellt, welcher klar aufschlü­sselt, wer was unternehmen muss - besonders in dieser frühen Phase des Starts der Initiative für eine globalen Richtlinie, welche so viele Sektoren und Gerätetypen abdeckt.
  • Kapitel 7 gibt zum Abschluss zusammenfassende Schlussfolgerungen und Empfehlungen.

Downloads

More Data, Less Energy: Making network standby more efficient in billions of connected devices (July 2014)

Herausgeber: International Energy Agency, IEA-4E energy Efficient End-use equipment
Englisch, 174 Seiten

Downloads zur Publikation

Diese Seite teilen ...

zum Anfang