IEA IETS Annex 15: Artikel in der Zeitschrift „nachhaltige technologien“ Ausgabe 2019-2: "Industrielle Abwärmenutzung essentiell zur Erreichung der Energie- und Klimaziele"

Der industrielle Energieverbrauch macht ein Drittel des gesamten Energieverbrauchs der Gesellschaft aus. Daher sind Aktivitäten zur Förderung einer effizienten Energienutzung mit geringen Umweltauswirkungen und die Implementierung neuer Technologien zur Verbesserung der Energieeffizienz von entscheidender Bedeutung.

Herausgeber: AEE - Dachverband, 2019. nachhaltige technologien 2019-2, Seite 30
Deutsch, 2 Seiten

Inhaltsbeschreibung

Im Rahmen des "Industrial Energy-Related Technologies and Systems" (IEA IETS) Annex 15 wurde ein multidisziplinärer Ansatz zur Rückgewinnung von Überschusswärme und zur integrierten Nutzung in Industriebetrieben verfolgt, um die Energieeffizienz weltweit zu optimieren. Der Ansatz basiert auf den Bedürfnissen der Industrie und kombiniert das Wissen über industrielle Technologien mit Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit.

Das internationale Projektkonsortium setzte sich aus Teilnehmern aus acht EU-Staaten und einem Institut aus Kanada zusammen, um Inhalte und Ergebnisse aus nationalen Projekten einzubringen und ein internationales Forschungsnetzwerk aufzubauen. Das österreichische Projektkonsortium verfolgte die Ziele der verstärkten Einbindung österreichischer Forschungseinrichtungen in das internationale Netzwerk, die Partizipation an einer Plattform für den Informationsaustausch, die Initiierung internationaler Projekte im Bereich Abwärmenutzung in Industrieprozessen, Entwicklung neuer Kooperationen und Partnerschaften in Industrie und Forschung, Wissenstransfer und die Weiter- bzw. Neuentwicklung technologischer Kompetenzen sowie das Anbieten von existierendem Know-how und Wissensausbau. Zudem wurde durch das Einbringen vieler nationaler und internationaler Vorprojekte die Sichtbarkeit des Forschungsstandorts Österreich in Bezug auf Energieeffizienz und Nutzung von industrieller Überschusswärme erhöht.

Obwohl die Nutzung von Abwärme in allen teilnehmenden Ländern grundsätzlich verbreitet ist, gibt es in diesem Bereich noch großes Potenzial für eine signifikante Steigerung an Projekten, der Energieeffizienz und somit der Einsparung fossiler Energieträger. Neben dem technischen gibt es auch ein großes wirtschaftliches Potenzial. Dies wird durch die durchgeführten Umfragen deutlich, in denen vielversprechende Möglichkeiten identifiziert wurden.

Zu den Hindernissen bei der Umsetzung von Projekten zur Überschusswärmenutzung zählen beispielsweise fehlende belastbare Informationen zu tatsächlich verfügbaren Mengen und Temperaturniveaus, Unsicherheit über Integrationsmöglichkeiten und das Zusammenspiel mit anderen Versorgungstechnologien, Unsicherheiten in der Zusammenarbeit bzw. Abhängigkeiten von Betrieben, unterschiedliche Anforderungen an die Rentabilität der Investitionen zwischen Anbieter und Nutzer und zu hohes Investitionsrisiko aufgrund von Unsicherheiten über die zukünftigen politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen.

Downloads