Foto: Wohnzimmer- Haus Zeggele

IEA AFC Annex 31: Determining Membrane Degradation in Polymer Electrolyte Fuel Cells by Effluent Water Analysis (2016)

Die chemische Degradation der Membran kann über die Emission von Fluor bestimmt werden. Da dieses jedoch zum Teil in Polymerfragmenten gebunden ist, müssen diese aufgeschlossen werden.

Bibliographische Daten

Merit Bodner, Mija Rami, Bernhard Marius, Alexander Schenk und Viktor Hacker
Herausgeber: ECS Trans. 75 (14), 703-706
Englisch, 4 Seiten

Inhaltsbeschreibung

Die chemische Degradation der Polymerelektrolytmembran verkürzt die Lebensdauer von Brennstoffzellen und ist daher eine der fundamentalen Herausforderungen, die der Etablierung dieser Systeme im Wege steht. Nur mit einem tiefgreifenden Verständnis des zugrundeliegenden Mechanismus ist es möglich, die Zersetzung des Elektrolyten zu verhindern.

Membrandegradation kann durch die Bestimmung der Fluoremissionsrate quantifiziert werden. Da in Polymerfragmenten gebundenes Fluor jedoch nicht mit herkömmlichen Analysemethoden erfasst werden kann, wurde eine Methode zum Aufschluss dieser Fragmente entwickelt. Durch die thermische Behandlung der Proben wird die Bestimmung der Gesamtfluoremission ermöglicht.

Downloads

Diese Seite teilen ...

zum Anfang