Foto: Rainbow- Fasermaterial aus Zellulose

Smart Cities Days 2017 und Smart City Forum

2. - 3. Mai 2017
2. Mai: Wiener Rathaus, 3. Mai: Village Cinemas Wien Mitte

Ein vielfältiges Publikum, bestehend aus StädtevertreterInnen, WissenschafterInnen und ForscherInnen, BeraterInnen von Städten und Gemeinden, Unternehmen, Interessensgruppen und interessierten Einzelpersonen, zeigte sich interessiert am Thema Innovation für die Stadt der Zukunft. In einem interaktiven Setting wurden aktuelle Herausforderungen der nachhaltigen Stadtentwicklung konkretisiert und mögliche Forschungsfragen der urbanen Transitionsforschung entwickelt.

Veranstalter

bmvit, Klima- und Energiefonds, TINA Vienna/Stadt Wien

Rückblick & Vortragsunterlagen

Das Forum eröffnete Hans-Günther Schwarz (BMVIT) und begrüßte im Namen der Auftraggeber BMVIT und FFG.

Johannes Bockstefl von der FFG leitete mit seinem Input zu Innovationen für nachhaltige Stadtentwicklung auf nationaler und transnationaler Ebene (Download, pdf) in die Veranstaltung ein.

In der darauf folgenden Gesprächsrunde erläuterten VertreterInnen der Städte Wien, Villach, Klagenfurt, Wiener Neustadt, Mödling und Salzburg mit welchen konkreten Herausforderungen sie in ihren Städten konfrontiert sind, wenn es um die Entwicklung in Richtung Nachhaltigkeit geht.

Zu Gast waren:

  • Werner Deringer, Mödling, Baudirektor federführend für alle Bau- und Infrastrukturprojekte, sowie zuständig für Infrastruktur und Verkehr
  • Ursula Lackner, Villach, u.a. verantwortlich für Smart City Villach, Stadtentwicklungsplanung, Energiestrategie
  • Wolfgang Hafner, Klagenfurt, Leiter der Abteilung Umweltschutz
  • Martin Hesik, Wiener Neustadt, Energiebeauftragter und Klima- und Energiemodellregionsmanager
  • Ina Homeier, Wien, MA 18 – Stadtentwicklung und Stadtplanung
  • Franz Huemer, Stadt Salzburg, Leiter Energie- und Smart City-Koordinationsstelle, ebenfalls verantwortlich für die Umsetzung und Evaluierung des städtischen Masterplanes 2025

Auch Helmut Strasser vom Salzburger Institut für Raumordnung und Wohnen (SIR) ergänzte die Diskussion mit seinen Erfahrungen aus dem Akteursnetzwerk Smart Cities.

Darauffolgend wurde in zehn thematischen Kleingruppen mit den StädtevertreterInnen zu den Themen nachhaltiger Lebensstil, Daten/Open Data, Energie, Verkehr und Mobilität und Governance/Prozessinnovation u.a. darüber diskutiert wie Forschungsergebnisse beschaffen sein bzw. kommuniziert werden müssen, damit sie auch Eingang die städtische Praxis finden.

Johannes Bocksteffl von der FFG resümierte in seinem Fazit, dass er eine Reihe von Themen und Einsichten mitnehme für die Gestaltung der zukünftigen Ausschreibungen relevanter Forschungsprogramme wie zum Beispiel JPI Urban Europe.

Durch den Nachmittag führten die beiden ÖGUT-ExpertInnen Martina Handler und Antonija Wieser.

Fotos

Fotos: (c) ÖGUT

Inhaltsbeschreibung

Die Smart Cities Days 2017 des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie und des Klima- und Energiefonds fanden heuer in Kooperation mit dem Smart City Wien Forum der TINA Vienna/Stadt Wien statt.

Filmvorführungen, Fachbeiträge und interaktive Diskussionsforen zu nationalen und internationalen Erfahrungen mit Smart City Transformationsprozessen rundeten das Veranstaltungsprogramm ab. Wissenschaftliche Leitung und Organisation lagen bei der Fachhochschule Technikum Wien.

Programm

02. Mai 2017 im Festsaal des Wiener Rathauses

  • 09:30 Registrierung
  • 10:00 Eröffnung der Konferenz
  • 10:30 Keynote (tba)
  • 11:15 Erfahrungen internationaler Smart Cities Umsetzungen - Erfolgs- und Lernfaktoren
  • 13:00 Mittagessen
  • 14:00 Smart Cities Foren: Parallele Diskussionsplattformen
  • 16:30 Runder Tisch - Nutzen steigern - lernen- nächste Schritte
  • 17:00 Get-together und Poster Corner

03. Mai 2017 im Village Cinema Wien Mitte

  • 08:30 Registrierung und Willkommenskaffee
  • 09:00 Begrüßung
  • 09:15 Erfahrungen nationaler Smart Cities Umsetzungen - Erfolgs- und Lernfaktoren
  • 11:30 Mittagspause
  • 12:30 Abfahrt zu Exkursionen in die Smart Cities Demo Aspern, Simmering Projekt Smarter Together & TU Wien, Plus-Energie-Hochhaus

Downloads

Teilnehmer-Information

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie auf der Klima- und Energiefonds Website.

Kontaktadresse

TINA Vienna
DI Dr. Pamela Mühlmann
E-Mail: Pamela.Muehlmann@tinavienna.at

Technikum Wien
Ing. Momir Tabakovic MSc
E-Mail: momir.tabakovic@technikum-wien.at

 

Diese Seite teilen ...

zum Anfang