Stakeholder-Dialog: Produktion der Zukunft - kritische Rohstoffe

19. März 2014
Voestalpine Stahlwelt GmbH, Voestalpine-Straße 4
4020 Linz, AT

Zentrales Thema des Stakeholder-Workshops war es einen Einblick in die aktuellen Forschungsaktivitäten im Bereich "kritische Rohstoffe" zu geben und eine Plattform für Vernetzung und Erfahrungsaustausch zu bieten.

Inhaltsbeschreibung

Mehr als 50 TeilnehmerInnen hatten im Rahmen der Veranstaltung die Gelegenheit sich über die aktuellen Forschungsprojekte der FTI-Initiative "Produktion der Zukunft" im Bereich "kritische Rohstoffe" zu informieren.

Darüber hinaus wurde ein ansprechender Rahmen geboten, um den Austausch und die Diskussion zwischen Industrie, Forschung und Interessensvertretungen zu fördern.

Nach einer Begrüßung durch den Gastgeber Thomas Bürgler von der voestalpine Stahl und dem Veranstalter Theodor Zillner (bmvit) informierte Alexandra Kuhn (FFG) über die bisherigen Einreichungen im Rahmen der FTI-Initiative "Produktion der Zukunft".

Die Vorträge zu den Forschungsprojekten behandelten die Themen Steigerung der Versorgungssicherheit Österreichs mit innovativen Grafit­produkten, Rückgewinnung von Zink, Indium und Gallium aus Zink Tailings mittels bakterieller Laugung, Seltene Erden Recycling und Extraktion, Wiedergewinnung von Metallen aus Klärschlamm und ähnlichen Substanzen mittels hyperakkumulierenden Pflanzen.

Nach den Präsentationen wurde durch Herrn Bürgler das K1-MET Kompetenzzentrum vorgestellt. Im Anschluss fand eine finale Diskussion mit allen ReferentInnen und den Veranstaltungsbesuchern statt.

Programm

  • 09:00 Welcome & Anmeldung
  • 09:20 Begrüßung
    Thomas Bürgler (voestalpine Stahl GmbH und K1-MET)
  • 09:30 Einführung - Einfluss kritischer Rohstoffe auf die Technologieentwicklung in Österreich
    Theodor Zillner (bmvit)
  • 09:40 Faktencheck über bisherige Einreichungen in der Programmlinie 'Produktion der Zukunft"
    Alexandra Kuhn (FFG)
  • 09:55 Steigerung der Versorgungssicherheit Österreichs mit innovativen Grafitprodukten
    Helmut Flachberger (Montanuniversität Leoben)
  • 10:15 Rückgewinnung von Zink, Indium und Gallium aus Zink Tailings mittels bakterieller Laugung
    Jürgen Antrekowitsch, Stefan Steinlechner (Montanuniversität Leoben)
  • 10:35 Pause
  • 10:45 Seltene Erden Recycling und Extraktion
    Stefan Pirker (Treibacher Industrie AG)
  • 11:05 Wiedergewinnung von Metallen aus Klärschlamm und ähnlichen Substanzen mittels hyperakkumulierenden Pflanzen
    Monika Iordanopoulos-Kisser (Technisches Büro MJKISSER), Johannes Kisser (alchemia nova)
  • 11:25 Ressourceneffizienz im K1-MET Kompetenzzentrum
    Thomas Bürgler (voestalpine Stahl GmbH und K1-MET)
  • 11:55 Diskussion & Ausblick
  • 12:30 Mittagessen
  • 13:30 Exkursion voestalpine Stahlwelt

Downloads

Vortragsunterlagen

Fotos

Impressionen Stakeholder-Dialog

Weitere Downloads

Kontaktadresse

Clusterland OÖ GmbH - Umwelttechnik-Cluster
Nina Haugeneder
Tel.: +43 (732) 79870-5186
Email: nina.haugeneder@clusterland.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang