Foto: Frontansicht des Gemeindezentrums Ludesch

Smart Cities Days 2016

2. - 3. März 2016
Messecongress Graz
Graz, AT

Der Klima- und Energiefonds und das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie gehen mit den Smart Cities Days 2016 in eine weitere Runde der Vernetzung und des gemeinsamen Lernens, um die Wirksamkeit österreichischer Smart-Cities-Initiativen und entsprechender Projekte wesentlich zu verbreitern und zu vertiefen.

Rückblick & Vortragsunterlagen

Am 2. und 3. März gingen die Smart Cities Days im Rahmen der Urban Future Global Conference 2016 in Graz über die Bühne.

Neben Vorträgen und Dialogveranstaltungen fanden dieses Jahr Exkursionen zu den Smart City Vorzeigeprojekten Waagner Biro und Reininghaus statt – zwei Vorzeigeprojekte, die zeigen, wie der Wandel zur nachhaltigen und intelligenten Stadt der Zukunft funktionieren kann.

Das Projekt Smart City Graz bündelt vier Schwerpunkte:

  • eine innovative Technologie,
  • ein lokales Energienetz für Wärme und Kälte,
  • ein umweltfreundliches Mobilitätskonzept sowie
  • die Beteiligung und Information der Bevölkerung.

Video

Inhaltsbeschreibung

"Explore – Exchange – Experiment" sind die zentralen Elemente der Smart Cities Days, die entlang wichtiger Schlüsselfragen durchgeführt werden:

  • Welchen neuen Themen und Aufgabenstellungen müssen sich Smart Cities zukünftig stellen und in welcher Form?
  • "Smartening Cities" – was funktioniert (nicht) in der Praxis?
  • Was haben wir aus 6 Jahren Smart Cities gelernt?
  • Welche Schlüsse sind zu ziehen?
  • Wie kann die Smart-Cities-Bewegung wachsen?

Mit den Smart Cities Days 2016 fördern das bmvit und der Klima- und Energiefonds die Vernetzung der Akteurinnen und Akteure aus Architektur und Stadtplanung, Umwelt- und Energietechnologie sowie Verkehr und Mobilität. Ein offener Raum für Diskussion und Austausch soll helfen, österreichische Smart-Cities-Initiativen und Projekte weiter zu entwickeln und zu verbessern.

Das bmvit investiert seit mehr als zehn Jahren strategisch in die Erforschung und Entwicklung neuer Technologien für „intelligente Städte“. Smart City Graz wurde im Programm „Stadt der Zukunft“ vom bmvit gemeinsam mit dem Klima- und Energiefonds gefördert.

Im Fokus von „Stadt der Zukunft“ stehen Gebäude und urbane Energiesysteme, Quartiere, Stadtteile bzw. die Stadt in Verbindung mit dem Umland. Neue Technologien sollen mithelfen, Arbeiten, Leben und Wohnen in Zusammenspiel mit Verkehr und Produktion in den Städten umweltfreundlicher und energieeffizienter zu machen.

Programm

OPEN SPACE – Innovationen für urbane Lebensqualität

Mittwoch, 2. März 2016, von 14:00 bis 17:30 Uhr
im Rahmen der Urban Future Global Conference 2016 / Messecongress Graz

Im OPEN SPACE trifft die wissenschaftlichen Smart City Community mit der gelebten Praxis von Stadt und Stadtentwicklung zusammen. Nach kurzen Impulsstatements werden relevante Fragen zu urbaner Lebensqualität in anderen Konstellationen als üblich diskutiert und bearbeitet.

  • Worin zeigt sich urbane Lebensqualität im Alltag von Städten/von Menschen?
  • Welche (technischen/sozialen) Innovationen tragen wesentlich zu urbaner Lebensqualität bei?
  • Was müsste passieren, damit der Wandel zu lebenswerten Städten für Menschen schneller passiert?
  • Welche (neuen) Themen sollten in den nächsten 5 bis 10 Jahren auf die Agenda kommen?
  • Welche Rolle spielen kooperative Planungs- und Smart Governance-Ansätze in zukunftsfähigen Städten?

Die TischgastgeberInnen des OPEN SPACE kommen aus den Bereichen Wissenschaft, öffentliche Verwaltung, Kunst und Kultur, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik.

Der OPEN SPACE findet im Rahmen der Urban Future Global Conference in Graz statt. Sichern Sie sich Ihr Gratis-Ticket für beide Konferenztage in Graz und damit den Zutritt zu den Smart Cities Days 2016!

EXKURSIONEN – Smartness erleben

Donnerstag, 3. März 2016, von 9:00 – 12:30 Uhr
Treffpunkt: Messecongress Graz

Im Rahmen von drei EXKURSIONEN erfahren Sie mehr über gegenwärtiges Tun, zukunftsfähige Lösungen und mögliche Umsetzungen in der Smart City Graz. Es erwartet Sie kein passives „Geführt-Werden“, sondern ein interaktives, spielerisches und herausforderndes Eintauchen in die Praxis sowie ein intensiver Austausch mit den AkteurInnen vor Ort.

Zur Auswahl stehen drei spannende EXKURSIONEN:

  1. Smart City Graz Waagner-Biro: Die Entwicklung des ersten Smart City Graz-Stadtteils – Science Tower, Stadtteilmanagement, Energiekonzept, Mobilitätskonzept, Vertragsraumordnung, kooperative Planungsprozesse;
  2. Geschichte(n) aus Graz-Reininghaus: Herausforderungen, Lösungsansätze und erste Umsetzungen in der Entwicklung eines neuen Stadtteils im Grazer Westen;
  3. Lebendiges Graz in den Bezirken Gries & Lend: Stadtentwicklung aus der Perspektive von AktivistInnen, KünstlerInnen, Start-ups und „jungen Kreativen“;

Für die Teilnahme an einer dieser drei Exkursionen ist eine eigene Anmeldung erforderlich – Achtung, begrenzte TeilnehmerInnenzahl! Melden Sie sich an.

Kontaktadresse

E-Mail: office@klimafonds.gv.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang