Foto: Schiestlhaus

Berichte aus Energie- und Umweltforschung 02/2003
Versorgungssicherheit und Diversifizierung der Energieversorgung in der EU

Mean-Variance Portofolioanalyse des Stromerzeugungsmix und Auswirkungen auf die Bedeutung erneuerbarere Energieträger

Inhaltsbeschreibung

In Europa und in den USA haben Entscheidungsträger der Energiepolitik quantitative Ziele für die Stromproduktion aus Erneuerbaren festgesetzt oder sind dabei, diese Maßnahme zu erwägen. Das erfolgt meistens in der Auffassung etwas tun zu müssen, um eine gewisse Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu erreichen bzw. sich in Richtung der in Kyoto festgelegten Ziele zu bewegen. Hintergrund dieser Maßnahme ist die weit verbreitete Annahme, dass mit Erreichung dieser Ziele auch eine Erhöhung der durchschnittlichen Stromerzeugungskosten einhergeht. Erneuerbare scheinen für sich alleine betrachtet mehr zu kosten.

Es kann jedoch mit Hilfe der Standard Mittelwert-Varianz-Portfolioanalyse (mean-variance portfolio analysis) in dieser Arbeit gezeigt werden, dass - unter den im Anhang angeführten Bedingungen - eine Einbeziehung von Fixkosten-Technologien in ein konventionelles Stromportfolio dazu dienen kann, die durchschnittlichen Stromerzeugungskosten UND das Risiko zu senken.

Im Detail analysiert dieser Bericht den EU Strommix für das Jahr 2000 und projektierte Mixe für 2010. Es werden deren Portfoliorisiko und -ertrag mit einer Reihe von optimalen (d.h. effizienten) Portfolios verglichen, die sowohl minimale Erzeugungskosten bei gegebenem Marktrisiko, als auch minimales Risiko bei gegebenem Ertrag aufweisen. Im Allgemeinen deuten die Ergebnisse darauf hin, dass der EU-2000 und auch die projektierten EU-2010 Erzeugungsmixe, aus der Perspektive des Portfoliorisikos und -ertrags sub-optimal sind. Die Analyse ergibt, dass Portfolios mit geringeren Erzeugungskosten und geringerem Risiko einerseits durch Einbeziehung von größeren Anteilen an Erneuerbaren, die nur Fixkosten aufweisen, gebildet werden können. Andererseits kann dies auch durch Anpassung des konventionellen Stromportfolios geschehen.

Downloads

Versorgungssicherheit und Diversifizierung der Energieversorgung in der EU

Schriftenreihe 02/2003 M. Berger, S.Awerbuch, R. Haas
Deutsch, 106 Seiten, vergriffen

Downloads zur Publikation

Bibliographische Daten

Versorgungssicherheit und Diversifizierung der Energieversorgung in der EU
Mean-Variance Portofolioanalyse des Stromerzeugungsmix und Auswirkungen auf die Bedeutung erneuerbarere Energieträger
Martin Berger, Shimon Awerbuch, Reinhard Haas 

Berichte aus Energie- und Umweltforschung 2/2003

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wissenschaft und Verkehr
106 Seiten
Wien, November 2002

Diese Seite teilen ...

zum Anfang