Foto: Nachhaltiges Wohnungsangebot-Sandgrubenweg

Österreichischer Technologiebericht 1999

Hintergrundinformationen über die Entwicklung zentraler Indikatoren betreffendForschung, Entwicklung und Innovation, den Stand der technologischen Leistungsfähigkeit,Trends in der Verbreitung neuer Technologien und den ökonomischen Effekten dieserTechnologien.
Deutsch

Inhaltsbeschreibung

Der Technologiebericht zeichnet die Entwicklung in Richtung einer wissensbasierten Ökonomie in Österreich nach und kommt zu dem Befund, wonach Österreich diese Entwicklung zwar durchaus mitmacht, allerdings nicht zu den besonders fortgeschrittenen Ländern zählt. Weiters enthält der Technologiebericht 1999 auch zwei Spezialteile, die sich mit Themen auseinandersetzen, die in den letzten Jahren einen hohen Stellenwert in der forschungs- und technologiepolitischen Diskussion eingenommen haben, nämlich mit der Rolle des Wissenschaftssystems (insbesondere der Universitäten) im Nationalen Innovationssystem und den Beschäftigungswirkungen von Innovation in den Unternehmen. Schließlich werden die Resultate eines internationalen Politik-Benchmarkings präsentiert und auf Handlungsoptionen für die österreichische Technologiepolitik hingewiesen.

Inhalt:

  • Gesamtwirtschaftliche Entwicklungen
  • Forschung & Entwicklung in Österreich
  • Innovation in Österreich
  • Spezialisierungsmuster der österreichischen Industrie
  • Die wissensbasierte Ökonomie
  • Technologieströme in der österreichischen Wirtschaft
  • Wissensströme durch internationale Kooperationen: Österreich in den Europäischen Rahmenprogrammen für Forschung und TechnologieEntwicklung (FTE)
  • Spezialteil 1: Das Wissenschaftssystem im nationalen Innovationssystem
  • Spezialteil 2: Beschäftigungswachstum und Innovation auf Unternehmensebene
  • Technologiepolitik - Internationales Benchmarking und Hinweise für künftige Orientierungen

Downloads

Österreichischer Technologiebericht 1999
(112 Seiten; 600 kByte)

Bibliographische Daten

Österreichischer Technologiebericht 1999

Studie des Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung (WIFO) und des Österreichischen Forschungszentrums Seibersdorf (ARCS) im Rahmen des Programms "Technologie, Information, Politikberatung" (tip).

Eine Initiative der damaligen Bundesministerien für wirtschaftliche Angelegenheiten (nunmehr Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit) und Wissenschaft und Verkehr (nunmehr Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie).

AutorIn: Gernot Hutschenreiter, Michael Peneder, Norbert Knoll, Hannes Leo
Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung (WIFO)

Wolfgang Polt, Manfred Paier, Andreas Schibany, Helmut Gassler
Österreichischen Forschungszentrum Seibersdorf (ARCS)

Bezugsmöglichkeit: Österreichisches Forschungszentrum Seibersdorf
Bereich Systemforschung Technik-Wirtschaft-Umwelt
A-2444 Seibersdorf
Tel.: +43/2254/780-3880 od. 3881
E-mail: ingrid.divis@arcs.ac.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang