Foto: Wood Plastic

Nachwachsende Rohstoffe für die chemische Industrie

Die Studie bietet Hinweise und Empfehlungen für eine zukünftige Ausrichtung der Forschung und Entwicklung und deren Förderung auf dem Gebiet der stofflichen, nichtenergetischen Nutzung Erneuerbarer Rohstoffe vor allem aus der Sicht der (chemischen) Industrie und ist national wie international abgestimmt. In Ergänzung zu bisher in Österreich gelaufenen Arbeiten auf dem Gebiet der Erneuerbaren Rohstoffe wurde die industrielle Anwendungsseite als Ausgangspunkt gewählt.

Inhaltsbeschreibung

Der vorliegende Endbericht ist eine Zusammenfassung der Ergebnisse der beiden Zwischenberichte und bietet im Diskussionsteil eine Abschätzung und Darstellung des zukünftigen Forschungs- und Entwicklungsbedarfes am gegenständlichen Gebiet in Form von Empfehlungen.

Inhaltsverzeichnis

  • Projekt "Initiative Nachhaltigkeit"
  • Begriffsbestimmung
  • Einleitung zur Thematik
  • Forschungsentwicklungen in der chemischen Industrie
  • Arten von Biomasse und Technologien zur Verwertung von Biomasse
  • Die "Biobased Economy" - eine mögliche Zukunftsperspektive?
  • "Biobased Products" in den USA und in der EU
  • Chancen und Hemmnisse bei der Nutzung Erneuerbarer Rohstoffe
  • Erneuerbare Rohstoffe in ausgewählten Ländern - Markt, Netzwerke und Forschungsinitiativen
  • Diskussion und Ausblick
  • Anhang

Downloads

Nachwachsende Rohstoffe für die chemische Industrie

Schriftenreihe 30/2005 S. Wagner, N. Graf, H. Böchzelt, H. Schnitzer
Deutsch, 130 Seiten, vergriffen

Downloads zur Publikation

Bibliographische Daten

AuthorInnen:

Mag. Susanne Wagner, DI Niv Graf, Dr. Herbert Böchzelt, Prof. Hans Schnitzer, Joanneum Research, Institut für Nachhaltige Techniken und Systeme - JOINTS

Im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie

Graz, Dezember 2004, 130 Seiten

Diese Seite teilen ...

zum Anfang