Foto: Nachhaltiges Wohnungsangebot-Sandgrubenweg

Berichte aus Energie- und Umweltforschung 8/2001
Evaluation der Cleaner Production Programme in Österreich

Gesamtschau der durch öffentliche Fördermittel teilfinanzierten Umweltprogramme und der darin eingebundenen Betriebe

Inhaltsbeschreibung

Zielsetzung

Mit dieser Erhebung und Evaluation zum Thema "Umweltinnovation in österreichischen Betrieben" sollen die Leitbetriebe, die sich durch Maßnahmen im vorsorgenden Umweltschutz auszeichnen, einer Gesamtschau unterzogen werden.

Ziel ist die Erfassung der Auswirkung der durch öffentliche Fördermittel teilfinanzierten Umweltprogramme (hierzu zählen z.B. PREPARE, ÖKOPROFIT, EMAS, uam.) auf die Entwicklung der Betriebe und auf die Umwelt.

Die im Rahmen des Projektes durchzuführende Befragung der Betriebe umfasst folgende Bereiche:

  • Die wirtschaftliche Entwicklung der Betriebe
  • Die Auswirkungen der umgesetzten Maßnahmen auf die Umweltsituation
  • Die Innovationskraft der Betriebe durch angeregte Forschung und Entwicklung

Durchführung

Die Evaluation basiert auf einer umfassenden Untersuchung von Betrieben, die an Umweltprogrammen, wie EMAS, ISO 14001, ÖKOPROFIT; PREPARE, RESPONSIBLE CARE uam. teilgenommen hatten. Die Datenerhebung wurde mittels Fragebogen und in einem weiteren Schritt durch Interviews vorgenommen.

Die quantitative und qualitative Auswertung der Daten bezieht sich auf die Auswirkungen und Veränderungen der betrieblichen Situation durch die Teilnahme an diesen Projekten. Zusätzlich wurden Untergruppen der gesamten befragten Unternehmen, wie ÖKOPROFIT-Betriebe und EMAS-ISO-Betriebe sowie Klein- und mittlere Unternehmen und große Unternehmen (mehr als 250 Mitarbeiter) auf Besonderheiten untersucht.

Ergebnisse

Die Ergebnisse werden in dieser Zusammenfassung in zwei differenzierten Bereichen dargestellt. Zunächst folgt in einem ersten Schritt eine Betrachtung der qualitativen Ergebnisse der Cleaner Production Programme. In einem zweiten Schritt werden die quantifizierbaren Ergebnisse der Programme in wenigen Diagrammen aufbereitet.

Für die Auswertung der Wirkungen der Programme aus ganzheitlicher Sicht bietet sich ein Teilaspekt der "Projekt-Innovations-Matrix" an, wie sie von K. Schauer, E. Schwarz, H. Strebt, H.P. Wallner, A. Windsperger, im Projekt "PROMISE" entwickelt wurde. In der Anwendung dieses Bewertungsschemas in unserem Kontext werden die Wirkungen der CP-Programme über den drei Zielkriterien der nachhaltigen Entwicklung (diese leiten sich aus den drei Dimensionen der nachhaltigen Entwicklung, der ökologischen, der ökonomischen und der sozialen Dimension, ab) aufgetragen.

Downloads

Evaluation der Cleaner Production Programme in Österreich

Schriftenreihe 08/2001 K. Schauer, B. Sebesta, H.P. Wallner
Deutsch, vergriffen

Bibliographische Daten

Evaluation der Cleaner Production Programme in Österreich
Brigitte Sebesta, Heinz Peter Wallner, Kurt Schauer
(alle: STENUM GmbH)

Berichte aus Energie- und Umweltforschung 8/2001
Im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie und des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft

Graz, November 2000
290 Seiten

Diese Seite teilen ...

zum Anfang