Foto: Frontansicht des Wohnhauses in der Makartstraße, Linz

Passivhaus Schulungsunterlagen

Entwicklung hochwertiger Schulungsunterlagen für Veranstalter von Weiterbildungsmaßnahmen zur Planung und Ausführung von Passivhäusern.

Inhaltsbeschreibung

Status

abgeschlossen

Kurzfassung

Motivation

Der dauerhafte Erfolg des Passivhauskonzeptes hängt von einer sorgfältigen Planung und Ausführung, von einer adäquaten Bauteambildung und von einer gut organisierten Baubegleitenden Qualitätskontrolle ab. In der gegenwärtigen sensiblen Einführungsphase der Passivhäuser müssen Planungs- und Ausführungsmängel in Hinblick auf eine rasche Etablierung dieser Bauform ebenso vermieden werden wie eine Verwässerung der aufeinander abgestimmten Passivhauskriterien. Dazu tragen Informationsveranstaltungen wesentlich bei.

Mit diesem Projekt wird reagiert auf den akuten und vielfachen Bedarf an fachlich wie didaktisch gutem Unterrichtsmaterial im Bereich der Passivhausschulungen.

Anwendungsbezogene Bildungsmaßnahmen im Bereich der Passivhausplanung und -ausführung werden von zahlreichen Bildungsanbietern zunehmend zielgruppenspezifisch angeboten.

Inhalt des gegenständlichen Projektes ist daher die Entwicklung hochwertiger Schulungsunterlagen zum Fachbereich der Planung und Ausführung von Passivhäusern, die den Veranstaltern von Passivhaus - Weiterbildungsmaßnahmen zur Verfügung gestellt werden soll.

Beabsichtigte Ziele

Themen der Schulungsunterlagen sind passivhausspezifische Aspekte der Planung und Ausführung sowie der Bauteambildung und der baubegleitenden Qualitätskontrolle. Das Unterrichtsmaterial wird den Anbietern passivhausrelevanter Weiterbildungsmaßnahmen kostenlos zur Verfügung gestellt.

Ein wichtiger Zusatznutzen des eingereichten Projektes ist sein Beitrag zur Bündelung des in Österreich zahlreich aber verstreut vorhandenen Wissens gemeinsam mit der Förderung der brancheninternen Zusammenarbeit. Mit der Erstellung der Schulungsunterlagen kann somit sowohl eine hohe Qualität der Wissensvermittlung garantiert als auch ein fachlicher Austausch innerhalb der Gruppe der Lehrenden erreicht werden.

Methode der Bearbeitung

Vorhandenes Schulungsmaterial wird genutzt.

Die Erfahrungen bisheriger Veranstaltungen werden berücksichtigt.

Die Bildungsanbieter und damit künftigen Nutzer des zu erstellenden Bildungspakets werden als Konsulenten in seine Entwicklung eingebunden.

Durch die Aufbereitung, Auswertung und Interpretation konkreter Erfahrungen aus ausgeführten Projekten und Handlungsempfehlungen im Sinn von best-practice- Beispielen wird eine Überwindung des Experimentierens und eine Festigung des Innovationsgrades erreicht.

Für die Zielgruppe der PlanerInnen und Planer werden Lehrunterlagen mit Erläuterungen zum Einsatz in Passivhausschulungen entwickelt.

Eine bestmögliche Integration der zu erstellenden Schulungsmaterialien in bestehende Aktivitäten der unterschiedlichen Bildungsanbieter wird angestrebt, was u.a. durch die folgende Organisationsstruktur gewährleistet wird:

  • Neben der Projektleitung wird ein Entwicklungsteam bestehend aus wichtigen Branchenkennern zusammengestellt, das über die gesamte Projektdauer mitgestaltet, mitdenkt und mitvernetzt.
  • Zusätzlich zur Projektleitung und dem Entwicklungsteam werden die relevanten Bildungsanbieter und ihre unterrichtenden Experten, die ja die künftigen Nutzer der zu entwickelnden Schulungsunterlagen sind, in der Funktion von Evaluatoren in das Projekt eingebunden.

Downloads

Passivhaus Schulungunterlagen

Schriftenreihe 02/2007 P. Holzer, Herausgeber: BMVIT
Deutsch, 60 Seiten

Downloads zur Publikation

Projektbeteiligte

Projektleiter

DI Tania Berger
Zentrum für Bauen und Umwelt, Donau-Universität Krems

Partner

  • DI Helmut Krapmeier
    Energieinstitut Vorarlberg
  • Dr. Wolfgang Feist
    Passivhausinstitut

Kontakt

DI Tania Berger
Zentrum für Bauen und Umwelt, Donau-Universität Krems
Dr.- Karl -Dorrek - Strasse 30
A - 3500 Krems
Tel.: +43 (2732) 893 2661
E-Mail: tania.berger@donau-uni.ac.at

This content in English

Diese Seite teilen ...

zum Anfang