Foto: Frontansicht des Biohofs Achleitner

Haus der Zukunft on the road - Wissenstransfer der Ergebnisse aus dem Haus der Zukunft zu bestehenden Ausbildungsstätten

Wissenstransfer der Ergebnisse und Aufbereitung von Know-how aus der Programmlinie "Haus der Zukunft" für das Fachpublikum an Universitäten, Fachhochschulen, HTLs, Bauakademien und Landesverwaltungsakademien. Themen: Energie, Konstruktion und Bauphysik, Ökologie und Architektur und Soziologie.

Kurzbeschreibung

Status

abgeschlossen

Kurzfassung

Ziele

Ziel des vorliegenden Projektes war es, das vorhandene Know-how der Programmlinie einer Fachöffentlichkeit zugänglich zu machen und innovatives, nachhaltiges Bauen zu verbreiten. Das Projekt richtete sich dabei an Universitäten, Fachhochschulen und HTLs.

Die Weitergabe von Know-how an diese Zielgruppen trägt wesentlich dazu bei, die im "Haus der Zukunft" verfolgten Ziele zu stärken und nachhaltiges Bauen in Österreich zu verankern. Die Wissensvermittlung richtete sich an jene Zielgruppen, welche die künftigen PlanerInnen, Ausführenden und EntscheidungsträgerInnen der "Häuser der Zukunft" sein werden. Durch den Wissenstransfer wurde bei Ihnen ein Bewusstsein für nachhaltige Baulösungen geschaf-fen und vermittelt, dass die verwendeten Technologien praxiserprobt und -tauglich sind.

Inhalt

Um das in der Programmlinie "Haus der Zukunft" vorhandene Datenmaterial den Zielgruppen zugänglich zu machen, wurden von qualifizierten Fachpartnern Lehrmaterialien erstellt, wel-che die wesentlichsten Erkenntnisse aus Perspektive folgender vier Themengebiete kompri-miert zusammenfassen:

  • Architektur und Ökologie
  • Soziologische Aspekte
  • Konstruktion und Bauphysik
  • Energie

Impulsveranstaltungen und Gastvorlesungen

Die Verbreitung stützte sich auf zwei wesentliche Säulen: Einerseits wurden "Impuls-veranstaltungen" unter dem Titel "Haus der Zukunft on the road" organisiert und andererseits wurden die Ergebnisse zielgruppengerecht in eine Reihe bestehender Vorlesungen, Semina-re und Vortragsreihen in Form von Gastvorträgen an österreichischen Bildungseinrichtungen integriert.

Die Veranstaltungen boten einen Überblick über die Innovationen, die im Rahmen der Pro-grammlinie Haus der Zukunft entwickelt wurden. Die Impulsveranstaltungen wurden in einem Umfang von ganz- und halbtägigen Veranstaltungen angeboten, wobei qualifizierte Vortra-gende im Rahmen des Projektes zur Verfügung gestellt wurden. Je nach Bedarf und Interes-se der Ausbildungsstätte konnten bestimmte Themen herausgegriffen und vertieft werden.

Die Ausbildungsstätten konnten ihren Zielgruppen dadurch ein attraktives Weiterbil-dungsangebot mit hochkarätigen ExpertInnen aus Wissenschaft und Praxis ermöglichen.

Das Weiterbildungsangebot wurde für Ausbildungsstätten in ganz Österreich entwickelt und verbreitet. Die Lehrmaterialien wurden durch entsprechende Verbreitungsaktivitäten und Öf-fentlichkeitsarbeit auch weiteren Zielgruppen zugänglich gemacht.

Exkursion

Für eine Verdichtung und Vertiefung des in den Vorträgen vermittelten Wissens wurde ein Aktionstag mit Exkursion zu ausgewählten Haus der Zukunft-Projekten (Solar City Linz, Christophorus Haus, Schulsanierung Schwanenstadt, Wohnhaussanierung Makartstrasse, Linz) durchgeführt, um nachhaltiges Bauen für die Zielgruppen "angreifbar" zu machen.

Publikationen

Haus der Zukunft on the road

Wissenstransfer der Ergebnisse aus dem Haus der Zukunft zu bestehenden Ausbildungsstätten
Schriftenreihe 03/2008 H. Staller, Herausgeber: bmvit
Deutsch, 49 Seiten

Downloads zur Publikation

Vorträge der Impulsveranstaltungen

Poster für Impulsveranstaltungen

Beschreibung Exkursionsziele

Projektbeteiligte

Projektleiter

DI Heimo Staller
Interuniversitäres Forschungszentrum für Technik, Arbeit und Kultur

Projektpartner

  • Ao. Univ.-Prof. DI Dr. Wolfgang Streicher
    Technische Universität Graz, Institut für Wärmetechnik
    Inffeldgasse 25/B, 8010 Graz
    Telefon: +43/316/873-7306
    E-Mail: w.streicher@tugraz.at
  • Univ.-Prof. DI Dr. Martin Treberspurg
    Universität für Bodenkultur Wien, Department für Bautechnik und Naturgefahren, Konstruktiver Ingenieurbau
    Peter Jordanstr. 82, 1190 Wien
    Telefon: +43/1/47654-5260
    E-Mail: martin.treberspurg@boku.ac.at
  • Univ. Prof. DI Dr. Jürgen Dreyer
    Institut für Hochbau und Technologie, Technische Universität Wien
    Karlsplatz 13 / 206, 1040 Wien
    Telefon: +43/1/58801-20650
    E-Mail: juergen.dreyer+e206@tuwien.ac.at

Kontaktadresse

DI Heimo Staller
Interuniversitäres Forschungszentrum für Technik, Arbeit und Kultur
Schlögelgasse 2, 8010 Graz
Telefon: +43/316/813909-18
Fax: +43/316/810274
E-Mail: staller@ifz.tugraz.at
Homepage: www.ifz.tugraz.at

This content in English

Diese Seite teilen ...

zum Anfang