Foto: Wohnhaus der SolarCity

Workshop: Fassaden der Zukunft

31. März 2011
Roter Saal der Landesbuchhaltung, Burggasse 13
Graz, AT

Aus "Haus der Zukunft"-Forschungsprojekten liegen wesentliche Ergebnisse und Erkenntnisse zum Thema Fassaden vor. Mehr als 80 TeilnehmerInnen nutzten die Gelegenheit, sich über die vorgestellten Projekte zu informieren und mit den anwesenden ExpertInnen zu diskutieren.

Veranstalter

Bundesministerium für Verkehr Innovation und Technologie
Abteilung für Energie- und Umwelttechnologien

Inhaltsbeschreibung

Die Fassade als Schnittstelle zwischen Außen- und Innenklima ist entscheidend für den Energieverbrauch von Gebäuden. Sie steuert Tagesbelichtung, solare Energieeinträge, Wärmeströme und somit visuellen und thermischen Komfort. Neben der Erfüllung bautechnischer und ästhetischer Anforderungen können Fassaden viele weitere Funktionen übernehmen. Solaraktive oder solare Fassadensysteme die Energie erzeugen oder die Gebäudeintegration von Haustechnik­komponenten wie Heizung, Kühlung/Klimatisierung und Lüftung stellen zukunftsträchtige Technologien dar, mit denen selbst in der Gebäude-Modernisierung Erfolg versprechende Ergebnisse erzielt werden können.

Die Identifikation nutzbarer Prinzipien biologischer Vorbildmodelle und die Übersetzung in bionische Fassadenkonzepte können zur Entwicklung klima-adaptiver energieeffizienter Fassadensystemen beitragen und Perspektiven für Innovationen eröffnen.

Programm

Moderation: Dr. Herbert Greisberger, ÖGUT - Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik, Arbeitsgruppe "Haus der Zukunft"

Downloads

Bildergalerie

Fotos: Claudia Dankl, ÖGUT

Weitere Downloads

Kontaktadresse

ÖGUT - Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik
DI Claudia Dankl
Telefon: +43 (1) 3156393-24
E-Mail: claudia.dankl@oegut.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang