Foto: SOL4 Büro- und Seminarzentrum Eichkogel

Plus-Energie-Büro, Subprojekt 3: Österreichs größtes Plus-Energie-Bürogebäude am Standort Getreidemarkt der TU Wien

Im Zuge der Sanierung der TU Wien (Univercity 2015) wurde Österreichs größtes Plus-Energie Bürogebäude errichtet. Anhand dieses Projektes wurde nicht nur die technische, sondern auch wirtschaftliche Machbar­keit von Plus-Energie-Bürobauten gezeigt. Das Plus-Energie-Konzept wurde durch die weit über den Passivhausstandard hinausgehende Optimierung, insbesondere des Stromverbrauchs und Österreichs größter gebäudeintegrierter Photovoltaikanlage erreicht.

Kurzbeschreibung

Dieses Projekt ist ein Subprojekt des Leitprojekts "Plus-Energie-Büro - Plus-Energie-Bürobau der Zukunft".

Status

Abgeschlossen

Kurzfassung

Österreichs größtes Plus-Energie-Bürogebäude am Getreidemarkt befindet sich derzeit in Fertigstellung und wird im August 2014 bezogen. Das Gebäude wird rund 700 arbeitenden Personen Platz bieten. Das gesamte Gebäude hat eine Nettogrundfläche von 13.500 m² und 11 Stockwerke.

Ziel des Projekts war die Erreichung des Plus-Energie-Standards primärenergetisch am Standort inkl. aller Bürogeräte und Server. Die Abdeckung des Primärenergiebedarfs erfolgt über die Fotovoltaikanlage, die Serverabwärmenutzung und die Energierückgewinnung der Aufzugsanlage.

Kernpunkt für die Erreichung des Plus-Energie-Bürogebäudes war die extreme Reduktion des Energieverbrauchs aller Bereiche und Komponen­ten im Gebäude, von Wärme über Kälte bis hin zu EDV-Arbeitsplatz­geräten und elektrischen Kleinkomponenten. Im Projekt wurden über 9.300 Komponenten aus 280 Kategorien aufgelistet, optimiert und vom Forschungsteam freigegeben.

In der folgenden Grafik wird zwischen universitärer Nutzung und Standard-Büronutzung des gesamten Gebäudes unterschieden. Bei der universitären Nutzung werden im Gegensatz zur Standard-Büronutzung hochleistungsfähige Simulationsrechner verwendet.

Zur Erreichung des Plus-Energie-Bürogebäudes wurden folgende Punkte im Projekt umgesetzt:

  • verbesserte Passivhaushülle als Basis
  • Kernlüftung zur automatisierten Nachtlüftung und Kühlenergieeinsparung
  • Hochenergieeffiziente Haustechnik

    • Doppelrotoren in Serie zur effizienteren Feuchterückgewinnung zwecks Vermeidung von Be- und Entfeuchtung
    • hohe Dämmung aller Verteilleitungen (Heizung 6/3, Kühlung 3/3)
    • Bauteilaktivierung (aktivierter Estrich zum Heizen und Kühlen)
    • Kältemaschine mit SEER > 9
    • Lüftungsanlage und Kanalnetz mit minimalen Druckverlusten, ohne Heiz- und Kühlregister
    • Lüftung bedarfsgerecht
  • LED-Deckenleuchten mit 110 lm/W
  • 24 V Netz zur Energieeffizienzsteigerung und Netzteilzentralisierung
  • Energieeffiziente Bürogeräte, Teeküchengeräte und Serverlösung

    • stufenweises Austauschkonzept für bestehende Geräte der einziehenden Institute
    • Verlagerung der Simulationsleistung vom Arbeitsplatz in den Serverraum zur zentralen effizienten Kühlung
  • Energieerzeugung: Fotovoltaik auf dem Dach und in der Fassade

    • Gesamtleistung: 328,4 kWp
    • Dach: 97,8 kWp
    • Fassade: 230,6 kWp, größte gebäudeintegrierte Fotovoltaik Anlage Österreichs
  • Energieerzeugung: Abwärmenutzung aus Serverraum und Nutzung in Bauteilaktivierung des Gebäudes, Abdeckung eines Großteils des Heizenergiebedarfs
  • Energieerzeugung: Aufzug besser als Energiebedarfsbestklasse A mit Energierückgewinnung und Gegengewichtsreduktion

Das Gebäude erreicht 983 Punkte im Gebäudezertifikat TQB.

Die TU Wien setzt Ergebnisse aus diesem Projekt schon für alle 5.500 MitarbeiterInnen um: effiziente 10-W-Computer, Nachtabschaltung für alle bestehenden Telefone usw.

Auf kommende Projekte der TU Wien werden technische Aspekte aus diesem Projekt, wie die LED-Beleuchtung, Sanierungsstandard usw., übertragen.

Publikationen

Österreichs größtes Plus- Energie-Bürogebäude am Standort Getreidemarkt der TU Wien

Schriftenreihe 47/2014 H. Schöberl, R. Hofer, M. Leeb, T. Bednar, G. Kratochwil, Herausgeber: bmvit
Deutsch, 160 Seiten

Downloads zur Publikation

Projektbeteiligte

ProjektleiterIn

Schöberl & Pöll GmbH

Projekt- bzw. KooperationspartnerInnen

Kontaktadresse

Schöberl & Pöll GmbH
Lassallestraße 2/6-8
A-1020 Wien
Tel.: +43 (1) 726 45 66
Web: www.schoeberlpoell.at

This content in English

Diese Seite teilen ...

zum Anfang