ECR Energy City Graz - Reininghaus: Urbane Strategien für die Neukonzeption, den Bau, Betrieb und die Umstrukturierung des energieautarken Stadtteils

Ziel ist die Erarbeitung von allgemein gültigen Kennwerten und eines Leitfadens als Grundlage für energieautarke Stadtteilentwicklungen. Aufbauend auf den Ergebnissen soll ein Gesamtenergiekonzept (Energienetzwerk) für den energieautarken Stadtteil Graz-Reininghaus erstellt werden. Durch den Bau von Demonstrationsprojekten sollen international zukunftsweisende "nachhaltige Stadtbausteine", als sichtbare Leuchttürme der Innovation umgesetzt werden.

Kurzbeschreibung

Dieses Projekt ist ein "Haus der Zukunft Plus"-Leitprojekt

Status

laufend

Kurzfassung

Ausgangssituation/Motivation

Der Schulterschluss zwischen Stadt Graz - Stadtbaudirektion, TU-Graz - Institut für Städtebau und dem Land Steiermark bildet die Basis für die Abwicklung des Leitprojektes. Das Grazer Umweltamt und die Energie Graz liefern fachlichen Input in das Projekt. Bei Bedarf werden zusätzliche Experten und Ämter der Stadt Graz über die Koordination der Stadtbaudirektion zu Rate gezogen. Im Forschungsteam der TU Graz stehen das Institut für Städtebau, das Institut für Wärmetechnik, das Institut für Elektrische Anlagen, und das Institut für Materialprüfung und Baustofftechnologie mit angeschlossener TVFA für Festigkeits- und Materialprüfung. Die dafür erforderliche Zusatzfinanzierung erfolgt über die Stadt Graz und das Land Steiermark. Im Projektkonsortium befinden sich zurzeit die ECO-World Styria, mehrere Firmen und externe Konsulenten.

Inhalte und Zielsetzungen     

Mit dem Rahmenplan_Energie_Energy City_Graz-Reininghaus (RPE_ECR) werden:

  • die Konzeption der Energieautarkie für den Stadtteil Graz-Reininghaus
  • die Initiierung und Begleitung des Entwicklungsprozesses für den energieoptimierten nachhaltigen Stadtteil Graz-Reininghaus
  • die Grundlagen für die Verankerung von übertragbaren energetischen Zielwerten zwischen der Stadt Graz und zukünftigen Investoren am Standort
  • die energetischen Zielwerte für die Integration in lokale Pläne (Stadtteilentwicklungskonzept Graz-Reininghaus und Bebauungspläne der 20 Stadtquartiere, FLÄWI, STEK)
  • Handlungsempfehlungen für zukünftige energieoptimierte Stadtteilentwicklungen in Graz und der Steiermark und
  • die Wissensbasis für zukünftige energieoptimierte Stadtentwicklungen in der Steiermark

erarbeitet.

Das Leitprojekt gliedert sich in folgende Subprojekte:

Publikationen

Projektbeteiligte

Projektleiter

Arch. DI Ernst Rainer
TU Graz, Institut für Städtebau

Projekt- bzw. KooperationspartnerInnen

  • Stadt Graz, Stadtbaudirektion Graz
  • Land Steiermark, Fachabteilung 17A Energiewirtschaft und allgemeine technische Angelegenheiten
  • Forschungsteam Rahmenplan Energie:
    • TU Graz Institut für Städtebau
    • TU Graz Institut für Wärmetechnik
    • TU Graz Institut für Elektrische Anlagen
    • TU Graz Institut für Materialprüfung und Baustofftechnologie
    • Bei Bedarf weitere Institute der TU Graz
  • ProjektpartnerInnen Demobauvorhaben +ERS Plusenergieverbund Reininghaus Süd:
    • Aktiv Klimahaus GmbH
    • WEGRAZ GmbH
    • AEE INTEC
    • TU Graz Institut für Städtebau
    • Nussmüller Architekten ZT GmbH
    • TU Graz Institut für Materialprüfung und Baustofftechnologie

Kontaktadresse

Arch. DI Ernst Rainer
TU Graz, Institut für Städtebau
Rechbauerstraße 12
A- 8010 Graz
Tel.: +43 (316) 873 6789
E-Mail: ecr@tugraz.at

This content in English

Diese Seite teilen ...

zum Anfang