Foto: Frontansicht des sozialen Wohnbaus Mühlweg in Wien

Eröffnung Plusenergiehaus LISI

Am 1. Oktober 2014 wurde LISI - das Siegerprojekt des US Solar Decathlon 2013 - in der Blauen Lagune in Wr. Neudorf feierlich eröffnet und kann dort ab sofort besichtigt werden.

Inhalt

Weltmeisterhaus LISI in der Blauen Lagune eröffnet

Vor einem Jahr gewann das Solarhaus LISI, welches im Rahmen von Haus der Zukunft gefördert wurde, den Solar Decathlon in Kalifornien. Am 1. Oktober 2014 wurde LISI in der Blauen Lagune in Wr. Neudorf feierlich eröffnet. LISI wurde auf Pontons aus Kreuzlagenholz errichtet und präsentiert sich den BesucherInnen schwimmend auf einem Teich.

Zu den Gratulanten gehörten neben Bundesminister Alois Stöger (bmvit), Univ.-Prof. Sabine Seidler (Rektorin TU Wien) und Erich Benischek (Geschäftsführer der Blauen Lagune) auch Christof Müller (Geschäfts­führer der Firma Weissenseer) der LISI als einer der größten Projekt­partner unterstützte und als Lizenznehmer das LISI-Haus ab sofort produziert und vertreibt.

Alois Stöger betonte, dass Innovation angreifbar und erfahrbar sein sollen, dafür sei LISI ein perfektes Beispiel. Beim Wettbewerb des solaren Bauens hätten Studierende sich in einem Thema gemessen, das für die Zukunft entscheidend sei - nicht nur auf Papier, sondern in der Umsetzung.

Sabine Seidler hob hervor, dass LISI ein enorm wichtiges Demoprojekt für die TU Wien sei, das die drei Grundpfeiler Forschung, Lehre und Innovation beispielhaft umsetze und ein Musterbeispiel für forschungs­geleitete Lehre sei. In die fundierte und breit aufgestellte Forschung seien auch schlagkräftige Partner aus der Praxis eingebunden worden.

Für Projektleiterin Karin Stieldorf sind Wettbewerbe ein wirksames didaktisches Mittel, und würden zwar mehr Arbeit bedeuten, aber auch spannender sein und bessere Ergebnisse bringen. LISI ist in einem integralen Planungs- und Umsetzungsprozess in Gruppenarbeit entwickelt worden, ein ökologischer Holzbau in Niedrigstenergiestandard, der über ein Tablet gesteuert werden kann.

Sebastian Ortner betonte als Sprecher der Studierenden, dass die direkte Umsetzung in die Praxis besonders spannend gewesen sei.

Für Christof Müller, den Geschäftsführer der Holzbaufirma Weissenseer, geht es jetzt um die wirtschaftliche Umsetzung des Projekts. Und für Erich Benischek, den Geschäftsführer der Blauen Lagune, setzt LISI einen neuen Meilenstein in der 22-jährigen Geschichte des Fertighaus­parks. Für ihn ist LISI der Prototyp des "Haus der Zukunft" und auch der schwimmende Ponton, auf dem LISI errichtet worden ist, ist ein Prototyp für Floating Homes, von denen künftig mehr in der Blauen Lagune gezeigt werden sollen. Der Wissenstransfer in die Gesellschaft und die ganzheit­liche Betrachtung des Bauwesens sind ihm dabei wichtige Anliegen.

LISI kann im Ausstellungszentrum in der Blauen Lagune von Montag bis Samstag von 10:00 bis 18:00 Uhr besichtigt werden.

Karin Stieldorf leitete das Solar Decathlon Team Austria, von dem LISI geplant, entwickelt und gebaut wurde. Unterstützt wurde sie dabei von den beiden Projektmanagern Claus Schnetzer und Gregor Pils sowie allen Teammitgliedern, die durch ihre harte Vorbereitungsarbeit in Österreich und durch den Einsatz in Irvine in Kalifornien den Erfolg von LISI möglich machten. Neben der TU Wien waren die FH St. Pölten, die FH Salzburg und das AIT beteiligt.

Stellvertretend für das gesamte Team Austria überreichte Bundes­minister Stöger im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Projektleiterin Karin Stieldorf sowie den beiden Projektmanagern Claus Schnetzer und Gregor Pils die "Haus der Zukunft"-Urkunde, um sich für deren Engagement und Pioniergeist im Rahmen des Projektes zu bedanken.

Den phänomenalen Sieg des "Team Austria" beim Solar Decathlon 2013 in Kalifornien haben Claudia und Peter Giczy im Dokumentarfilm "Highlights aus der Energieforschung" dokumentiert, der seit September 2014 als DVD erhältlich ist.

Diese Seite teilen ...

zum Anfang