Foto: Nachhaltiges Wohnungsangebot-Sandgrubenweg

Spatenstich für die Firmenzentrale der Windkraft Simonsfeld AG

Am 6. März 2013 erfolgte der Spatenstich für das neue Firmengebäude der Windkraft Simonsfeld nordöstlich von Ernstbrunn. Das Gebäude ist ein Demonstrationsprojekt von "Haus der Zukunft Plus" und wird eines der ersten betrieblichen Netto-Plus-Energie­gebäude Niederösterreichs sein.

Inhalt

Neues Bürogebäude der Windkraft Simonsfeld – Mit moderner Technik wird mehr Energie produziert als verbraucht

Mit einem Spatenstich nahm die Windkraft Simonsfeld AG am 6. März 2013 eine ihrer wichtigsten Baustellen in Angriff: Binnen Jahresfrist entsteht nordöstlich von Ernstbrunn mit dem Plusenergie-Verwaltungsgebäude Ernstbrunn ein modernes und energietechnisch richtungsweisendes Firmengebäude. Das ambitionierte Bauwerk wird mehr als „nur“ Büro und Lager sein:

Unser Firmensitz wird ein Kraftwerk sein. Wir werden mit unserem neuen Gebäude mehr Energie produzieren als wir verbrauchen.

unterstreicht Martin Steininger, Vorstand der Windkraft Simonsfeld AG die architektonische Umsetzung der Firmenphilosophie

Geringer Energiebedarf im Betrieb war eine der zentralen Vorgaben an das Architekturbüro Reinberg ZT GmbH. Gelöst wurde die Vorgabe durch die Ausführung der Außenwände in Passivhaus-Standard sowie durch passive und aktive solare Nutzung. Die tiefstehende Wintersonne trägt zur Erwärmung des Gebäudes bei, wohingegen im Sommer die PV-Beschattungselemente an der Südfassade vor unerwünschter Überwärmung schützen. Insgesamt wird ein 50 kWp Photovoltaik-Kraftwerk fassadenintegriert sowie großteils dachgeständert installiert. Thermische Kollektoren integriert in der Südfassade decken einen Großteil des Warmwasserbedarfs.

Der winterliche Wärmebedarf, produziert mittels Wärmepumpe, wird über Tiefensonden der Erde entzogen. Die sommerliche Kühlung erfolgt ebenfalls durch die Nutzung der stabilen Temperaturen aus 110 m Tiefe, die mittels Bauteilaktivierung der Betonelemente direkt in den Bürobau übertragen werden. Zusätzlich wird eine nächtliche Abkühlung durch Free Cooling erzielt, welches öffenbare Fassaden- und Deckenelemente nutzt. Der Serverraum wird mittels Grundwasser gekühlt.

Die Kombination dieser modernen Energietechniken macht die Unternehmenszentrale der Windkraft Simonsfeld AG zu einem der ersten betrieblichen Netto-Plus-Energiegebäude Niederösterreichs.

Das neue Firmengebäude im Ernstbrunner Betriebsgebiet unterteilt sich funktionell in einen Büro- und einen Lagerbereich. Der südliche Teil des Bürogebäudes wird zur Gänze verglast. Die geschwungene Südfassade steht für Modernität und Transparenz. Der südliche Kommunikationsbereich öffnet sich nach außen und stellt die Windräder des benachbarten Windparks Kreuzstetten in den Blickpunkt.

Ein attraktiver Grünbereich mit Erholungszonen und großzügige Büro – und Besprechungszonen sollen den MitarbeiterInnen in Zukunft ein optimales Arbeitsumfeld bieten.

Quelle: Presseaussendung der Windkraft Simonsfeld AG

Kontakt

Florian Mayer
Windkraft Simonsfeld AG
Tel: +43 (664) 834 89 66
E-Mail: florian.mayer@wksimonsfeld.at
Web: www.wksimonsfeld.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang