Bild: Bautafel der Wohnhaussanierung "Tschechenring"

Eröffnung des ersten Plusenergie­büros in Nieder­österreich

Die neue Firmenzentrale der Windkraft Simons­feld, ein "Haus der Zukunft"-Demonstrations­gebäude, ist das erste Plusenergiebüro in Niederöster­reich. Am 13. Juni 2014 fand die feierliche Eröffnung in Ernstbrunn statt, bei der Theodor Zillner die Auszeichnungen seitens "Haus der Zukunft" überreichte.

Inhalt

Am 13. Juni 2014 eröffnete die Windkraft Simonsfeld in Ernstbrunn ihre neue Firmenzentrale - Niederösterreichs erstes gewerbliches Firmen­gebäude, das mehr Energie erzeugt als verbraucht.

Nach nur 14 Monaten Bauzeit wurde eines der modernsten und nach­haltigsten Firmengebäude in Österreich offiziell in Betrieb genommen. Die Stromproduktion der Photovoltaikanlage mit 50 kWp Spitzenleistung deckt den Strombedarf im Gebäude. Die thermische Solaranlage und eine Wärmepumpe sorgen für die Beheizung. Die Kühlung in den Sommermona­ten gewährleistet ein ausgeklügeltes Belüftungssystem in Kombination mit einem aus Tiefenwasser gespeisten Kühlwasserkreislauf.

DI Theodor Zillner vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie und überreichte die Auszeichnung für das Gebäude als "Haus der Zukunft"-Demonstrationsprojekt. Er betonte, dass die Windkraft Simonsfeld ein Vorzeigeunternehmen betreffend Energiewende und Klimaschutz sei und mit der neuen Firmenzentrale nun auch architek­tonisch neue Standards setze.

DI Günter Liebel, Leiter der Sektion "Umwelt und Klimaschutz" im Bundes­ministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirt­schaft, hielt eine Festrede und überreichte im Anschluss die klima­aktiv-Urkunde und -Plakette an Martin Steininger. Die Überprüfung nach dem klimaaktiv Gebäudestandard ergab 965 von 1.000 möglichen Punkten, das Gebäude vereint damit höchste energetische und ökologische Qualitäten mit professioneller Ausführung.

Der Ernstbrunner Bürgermeister Horst Gangl überreichte dem Geschäfts­führer der Windkraft Simonsfeld ein Straßenschild, mit dem der Platz vor dem Firmengebäude in Energiewende-Platz umbenannt wird.

Gemeinsam mit Theodor Zillner überreichte ÖGUT-Programm-Managerin Claudia Dankl die Urkunden zur Auszeichnung dieses "Haus der Zukunft"-Demonstrationsprojekts an alle Projektbeteiligten:

  • Projektleiter Florian Mayer von der Windkraft Simonsfeld,
  • Architekt Georg Reinberg und
  • Tobias Waltjen als Vertreter des Österreichischen Instituts für Baubiologie IBO

Diese Seite teilen ...

zum Anfang