Über ENERGIE 2050

ENERGIE 2050 steht für einen kontinuierlichen Diskussions- und Strategieprozess zur Erarbeitung langfristiger Visionen für die Energiezukunft und die Entwicklung entsprechender technologiepolitischer Strategien und Empfehlungen. Folgende Anliegen werden verfolgt:

  • Initiierung und Analyse von Foresight-Studien
  • Diskussion und Bewertung langfristiger Energie-Optionen
  • Ableitung von technologischen Innovationsstrategien
  • Online-unterstützte Durchführung von Befragungen und Technologiebewertungen
  • Entwicklung von Prioritäten für Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkte
  • Systematisches Monitoring und Analyse energierelevanter Technologieentwicklungen

Anliegen ist, diese Diskussionsprozesse auf breiter Ebene zu führen. Deshalb werden auf der Website wesentliche Inputs und Elemente dieser Strategiediskussion sowie Ergebnisse aus dem Monitoring des österreichischen Energieforschungssystems präsentiert.

Hintergrund für den strategischen Prozess ENERGIE 2050 sind die großen Herausforderungen, vor denen das Energiesystem steht. Die Klimaproblematik und die zukünftige Versorgungssicherheit waren Anlass, auf internationaler Ebene (IPCC, IEA, G8 etc.) Strategien und Zielsetzungen zu entwickeln. Dabei spielen neue Technologien und Systeme mittel- und langfristig eine zentrale Rolle. Der Strategieprozess wird innerhalb des folgenden Rahmens durchgeführt:

Eine wesentliche Rolle bei der Weiterentwicklung und Umgestaltung des Energiesystems spielen neue Technologien und ihre erfolgreiche Implementierung. Deshalb haben Maßnahmen der energierelevanten Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik (FTI-Politik ) eine wichtige Bedeutung. Österreich ist dabei in die Aktivitäten im internationalen und EU-Kontext eingebunden:

Diese Seite teilen ...

zum Anfang