Foto: Frontansicht des Bürohauses Tattendorf

Konferenz: "Meeting the Urbanization Challenge"

11. Oktober 2013, 9:00 - 17:00 Uhr
Tom Bradley Tower, Los Angeles City Hall, 200 North Spring St.,
Los Angeles, CA 90012, USA

Im Rahmen der "Austrian Research and Innovation Week" wurde die Konferenz "Meeting the Urbanization Challenge" organisiert, bei der VertreterInnen aus Politik, Wirtschaft und Forschung über die Chancen und Herausforderungen der Urbanisierung diskutierten.

Veranstalter

OST Washington, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT)

Inhaltsbeschreibung

Aktuell befindet sich die Welt im größten städtischen Wachstum in der Geschichte. Während im Jahr 1950 noch weniger als ein Drittel der Weltbevökerung in Städten lebte, war es im Jahr 2008 bereits die Hälfte. Es wird erwartet, dass bis zum Jahr 2030 etwa zwei Drittel der Weltbevölkerung, also 5 Milliarden Menschen im urbanen Raum leben werden.

Städte sind immer im Mittelpunkt des wirtschaftlichen Wachstums und des technologischen Fortschritts gewesen. Unsere Herausforderung in der nächsten Dekade ist es, sich auf die Möglichkeiten, die diese rasche Urbanisierung bietet, vorzubereiten. Um eine attraktive Wirtschaftlichkeit und hohe Lebensqualität zu bieten, haben sich Städte einer Vielzahl von Herausforderungen zu stellen, vor allem in Bezug auf Infrastruktur, Energieerzeugung, -verteilung und -verbrauch, Mobilität, Reduzierung der Treibhausgasemissionen, demografischen Wandel und andere soziale Aspekte.

In Österreich wurden mehrere städtischen Demonstrationsprojekte initiiert, welche international schnell Anerkennung als Best-Practice-Beispiele für eine "smart city" der Zukunft fanden. Am bekanntesten ist die Stadt Wien, da diese seit mehreren Jahren in internationalen Studien aufgrund der hervorragenden Lebensqualität als Nr. 1 rangiert.

Während der eintägigen Konferenz in Kalifornien, wo auch der heurige Solar Decathlon Wettbewerb des US Department of Energy stattfindet, wird über die Chancen und Herausforderungen der Urbanisierung diskutiert. Experten der Städte Los Angeles und Wien werden gemeinsam mit der Politik, Architekten, Baufachleuten sowie wissenschaftlichen Forschern aus Österreich und Kalifornien ihre Erfahrungen und Ideen präsentieren, wie man einen urbanen Lebensraum, in Rücksicht auf die Bedürfnisse seiner Bewohner sowie Ressourceneffizienz und Umweltschutz, gestaltet.

Programm

08:30 Uhr

Registration

09:00 Uhr

Welcome Remarks

  • H.E. Hans Peter Manz, Austrian Ambassador to the United States
  • Matt Petersen, Chief Sustainability Officer of the City of Los Angeles
  • Bill Roschen, former Planning Commissioner of the City of Los Angeles, Roschen Van Cleve Architects (Master of Ceremony)

09:30 Uhr

Session 1 - Innovative Policies for Smart Cities

Moderator: Johannes Bockstefl, Program Manager "Smart Cities Demo", Austrian Research Promotion Agency

10:45 Uhr

Coffee and networking break

11:15 Uhr

Session 2 - Implementing Innovative Policies for Smart Cities

12:15 Uhr

Lunch break

13:30 Uhr

Session 3 - Smart Infrastructure

Moderator: Johannes Bockstefl, Austrian Research Promotion Agency

14:30 Uhr

Coffee and networking break

15:00 Uhr

Session 4 - Sustainable Buildings

Moderator: Bill Roschen, former Planning Commissioner of the City of Los Angeles, Roschen Van Cleve Architects

16:15 Uhr

Discussion & Conference Summary

  • Michael LoGrande - Director of Planning Department, City of Los Angeles
  • Bill Roschen - former Planning Commissioner of the City of Los Angeles, Roschen Van Cleve Architects (Moderator)
  • Ingolf Schaedler - Deputy Director General, Austrian Federal Ministry of Transport, Innovation and Technology
  • Johannes Bockstefl, Austrian Research Promotion Agency

17:00 Uhr

End of conference

19:00 Uhr

Networking Reception at the Residence of the Austrian Consul General, 408 S. Burlingame Ave., Los Angeles, CA 90049

Downloads

Kontaktadresse

Office of Science & Technology
Embassy of Austria
3524 International Court, NW
Washington, DC 20008-3027 USA
Tel.: +1 (202) 895-6754
Fax: +1 (202) 895-6750
E-Mail: office@ostina.org
Web: ostina.org

Diese Seite teilen ...

zum Anfang