Foto: Nachhaltiges Wohnungsangebot-Sandgrubenweg

15. Internationale Passivhaustagung

27. - 28. Mai 2011
Congress Innsbruck
Innsbruck, AT

Rund 1.200 Passivhausinteressierte aus über 50 Nationen nahmen vom 27. bis 28. Mai 2011 am weltweit größten Kongress zum Thema energieeffizientes Bauen im Congress Innsbruck teil.

Veranstalter

Passivhaus Institut - Dr. Wolfgang Feist

Inhaltsbeschreibung

Der Tiroler Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Steixner, Gemeinderat Hans Haller, Vizerektor Arnold Klotz von der Universität Innsbruck sowie Theodor Zillner vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie eröffneten die Tagung. Theodor Zillner würdigte Prof. Dr. Wolfgang Feists „revolutionäre“ Entwicklungen: „Er hat bereits 18 Jahre vor der IEA erkannt, dass Energieeffizienz den Schlüssel für unsere Energiezukunft darstellt.“

Isabella Zwerger, BMVIT, und Claudia Dankl, ÖGUT, präsentierten im Anschluss an die Eröffnung das österreichische Forschungs- und Technologieprogramm „Haus der Zukunft Plus“ (Download unten).

Neben dem umfangreichen Tagungsprogramm - acht Plenarvorträge und 72 Präsentationen in den Arbeitsgruppen - waren 30 Tagungs- und Posterbeiträge aus aller Welt ausgestellt. Die 16 Arbeitsgruppen (deutsch/englisch/französisch) beschäftigten sich mit der regionalen Umsetzung des Standards, Themen wie Neubau und Sanierung unterschiedlichster Bestandsgebäude auf Passivhaus-Standard, Wohn- und Nichtwohngebäude, Wärmeversorgung und Wirtschaftlichkeit u.v.m. Im Mittelpunkt der Tagung stand „das Passivhaus in den Regionen“.

Laut Wolfgang Feist stellen das globale Konzept und die lokalen Bautraditionen mit den klimatischen und sozialen Randbedingungen Herausforderungen dar, die kreative Lösungen stimulieren. Er definierte 8 Klimazonen weltweit mit unterschiedlichen Rahmenbedingungen: nur Heizen, nur Kühlen, nur Entfeuchten, Heizen und Kühlen, Heizen und Entfeuchten, Kühlen und Entfeuchten, Heizen, Kühlen und Entfeuchten, „Lucky climates“: völlig passiver Betrieb möglich.

Parallel zur 15. Internationalen Passivhaustagung präsentierten 100 Aussteller aktuelle Passivhaus-Produkte und Dienstleistungen rund ums Passivhaus. Auch 10 der mittlerweile 27 Passivhaus-Leuchtturm­regionen - die per Selbstverpflichtung für öffentliche Bauten den Passivhaus-Standard vorgeschrieben haben - stellten sich vor: Brüssel, Oslo, Alta Valtellina in Italien, Frankfurt, Hannover, Nürnberg, Vorarlberg, Niederösterreich, Wien und Wels.

Am 26. und 29.5. nahmen 450 Teilnehmer an einer der insgesamt 9 Passivhaus-Exkursionen (unter anderem zu einer der weltweit größten Passivhaus-Wohnhausanlagen, dem Lodenareal, und zum O3 Olympiadorf in Innsbruck) teil.

Downloads

Zielpublikum

ArchitektInnen, IngenieurInnen, MitarbeiterInnen von Baufirmen, Bauproduktherstellern, WissenschaftlerInnen

Kontaktadresse

Passivhaus Institut - Dr. Wolfgang Feist
Anichstr. 29 / 54
6020 Innsbruck
E-Mail: office@phi-ibk.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang