Foto: Frontansicht des Einfamilien-Passivhauses in Pettenbach

Sanierung mit Passivhaustechnologie vom Baumeister - abgesicherte Planungsunterlagen - Handbuch und Seminare

Projektziel ist die verstärkte Anwendung von Passivhaustechnologien durch den planenden, wie auch den ausführenden Baumeister in der Sanierung.

Kurzbeschreibung

Status

abgeschlossen

Kurzfassung

Ausgangssituation/Motivation

Die thermische Gebäudesanierung ist aufgrund ökologischer und volkswirtschaftlicher Umstände in den letzten Jahren zu einem der Hauptthemen in der europäischen Bauwirtschaft geworden. Wo im Neubau bereits viele technische Details erarbeitet werden konnten, ist diese wichtige Basis für Sanierungen lückenhaft. Ein weiterer Grund dafür ist die schwierigere Standardisierbarkeit, da beinahe jedes Sanierungsprojekt für sich genommen einzigartig ist. Ein ganz wichtiges Kriterium für das Gelingen einer Sanierung ist eine optimale technische Ausführung der Gewerke-Schnittstellen. Dabei entstehen immer wieder typische Schnittstellenproblematiken, die aufgrund fehlender Aus- und Weiterbildungsunterlagen stets von Neuem auftreten und zu potenziellen Fehlerquellen werden.

Ein wesentliches Hemmnis für die verstärkte Anwendung der Passivhaustechnologie bei Sanierungen ist das Fehlen von Planungsunterlagen, die den Ansprüchen der Baumeister entsprechen. Es gibt zwar eine unüberschaubare Vielzahl von Leitfäden und Empfehlungen für Baukonstruktionen, die allerdings nicht das erforderliche Vertrauen der Baumeister haben. Grund dafür ist, dass viele Empfehlungen von Herstellern oder Verbänden von mit höherem Aufwand realisierten Pilotprojekten stammen und nicht alle Anforderungen abdecken, die für die sichere Anwendung durch den Baumeister notwendig sind.

Inhalte und Zielsetzungen

Projektziel ist die verstärkte Anwendung von Passivhaustechnologien durch den planenden, wie auch den ausführenden Baumeister in der Sanierung.

Im „Sanierungshandbuch für Baumeister“ wurden praxisnahe Konstruktionen zur Anwendung in der Sanierung ausgearbeitet. Insgesamt werden 29 Konstruktionsdetails für drei unterschiedliche Gebäudetypen im Handbuch verfügbar sein:

  • Historische Gebäude mit/ohne erhaltenswerter Fassade und Gebäude bis 2000. Die optimierten Planungsunterlagen und Konstruktionsempfehlungen zielen auf problemlosere Anwendbarkeit von passivhaustauglichen Konstruktionen im Baualltag, Verringerung von Baufehlern und Bauschäden und damit des Gewährleistungsrisikos ab.
  • In zwei Schwerpunktkapiteln wird auf Spezialanwendungen für historische Gebäude mit gegliederter Fassade eingegangen.
  • Im Schwerpunkt „Innendämmung“ wird besonderes Augenmerk auf bewährte Systeme, häufige Fehler und die Hydrophobierung von Fassaden gelegt.
  • Im Schwerpunkt „Fassadenprofile“ wird die Problematik der Sanierung von gegliederten Fassaden mit nachgebildeten Profilen aufzeigt. Es wird besonders auf Lösungen, Verarbeitung und Vorgehensweise im Allgemeinen und anhand eines real abgewickelten Projekts eingegangen.

Methodische Vorgehensweise

Im Handbuch wurden Konstruktionen aus Literatur und Praxis ausgewählt und optimiert. Die für die Anwendung in der Praxis erforderlichen Adaptierungen wurden in Zusammenarbeit den beteiligten Baumeistern entwickelt.

Ergebnisse

Das „Sanierungshandbuch“ stellt für planende und ausführende Baumeister eine fundierte Grundlage dar. Die vorliegenden Planungsunterlagen werden von der Bundesinnung Bau als Handbuch gedruckt und online publiziert. Die Inhalte stehen für Seminare an Bauakademien und an WIFIs in ganz Österreich zur Verfügung.

Publikationen

Sanierung mit Passivhaustechnologie vom Baumeister Abgesicherte Planungsunterlagen

Schriftenreihe 07a/2013 H. Schöberl, R. Hofer, C. Lang, Herausgeber: bmvit
Deutsch, 227 Seiten

Downloads zur Publikation

Sanierungshandbuch für Baumeister - Seminarunterlage

Schriftenreihe 07b/2013 J. Fechner, Herausgeber: bmvit
Deutsch, 45 Seiten

Downloads zur Publikation

Projektbeteiligte

Projektleitung

Projektpartner

Kontaktadresse

DI Robert Rosenberger
Wirtschaftskammer Österreich
Geschäftsstelle Bau
Schaumburgergasse 20/8
A-1040 Wien
Tel.: +43 (1) 718 37 37 16
E-Mail: rosenberger@bau.or.at
Web: www.bau.or.at This content in English

Diese Seite teilen ...

zum Anfang