Reduktion der Wartungskosten von Lüftungsanlagen in Plus-Energiehäusern

Die Wartungskosten einer Lüftungsanlage sind ein wichtiger Bestandteil der Betriebskosten eines Plus-Energiegebäudes. In diesem Projekt werden die Wartungskosten von Lüftungsanlagen in gebauten Passivhäusern gegenübergestellt.

Kurzbeschreibung

Status

abgeschlossen

Kurzfassung

Ausgangssituation/Motivation

Die Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ist ein wesentlicher Bestandteil von Passiv- und Plus-Energiehäusern. Die Wartungskosten dieser Anlagen sind ein wichtiger Teil der Betriebskosten.

Inhalte und Zielsetzungen

Insgesamt wurden 10 Wartungsverträge von 9 mehrgeschossigen Passivwohnhausprojekten, zum Teil „Haus der Zukunft“-Projekte, aus ganz Österreich gegenübergestellt.Die Wartungsverträge wurden ausgewertet und ein Maßnahmenkatalog für durchzuführende Wartungsarbeiten erstellt.

Methodische Vorgehensweise

Für das AP 1 wurden Wartungsverträge von 9 mehrgeschossigen Passivhausprojekten eingeholt, nach folgenden Kostenpositionen aufgegliedert und gegenübergestellt: Prüfen Ventilatoren, Keilriemen, Motoren, Wärmerückgewinnung, Filter und Filtertausch, Heizregister, Regelung, Hygieneinspektion und Sonstiges. Aufgrund dieser Gegenüberstellung konnten Aussagen über die Bandbreite der spezifischen Wartungskosten und deren Optimierungspotenzial getroffen werden. Brandschutzklappen wurden gesondert ausgewertet. Erfahrungen zur Wartung von Lüftungsanlagen wurden mit BauträgerInnen und HausverwalterInnen ausgetauscht.

Im Zuge des AP 2 wurde eine Recherche aktueller EN-Normen, DIN-Normen, ÖNORMen, VDI-Richtlinien und VDMA-Einheitsblätter durchgeführt. Ein Maßnahmenkatalogmit Intervallen und Schnittstellendefinition für die Wartung von Lüftungsanlagen in Passiv- und Plus-Energiehäusern wurde auf Basis dieser Recherche erstellt.

Ergebnisse und Schlussfolgerungen

Die Auswertung der Wartungsverträge brachte folgende Ergebnisse: Die Wartungskosten zentraler Lüftungsanlagen liegen durchschnittlich bei 0,42 Euro/m².a exkl. USt., bei dezentralen Anlagen im Schnitt bei 1,16 Euro/m².a exkl. USt.

Die Betriebskosteneinsparung des Mehrfamilien-Passivhauses gegenüber dem Mehrfamilien-Niedrigenergiehaus von 50 % [SCH11] kann mit Wartungskosten rund 0,42 Euro/m².a erreicht werden.

Bei einem Projekt mit älterem Vertrag, welcher Wartungskosten von 1,57 Euro/m².a exkl. USt. aufwies, was deutlich teurer als die oben dargestellten Wartungsverträge ist, wurde ein Wartungsangebot von einer anderen Firma eingeholt, welches um 0,39 Euro/m².a exkl. USt. angeboten wurde.

Der Maßnahmenkatalog für die Wartung von Lüftungsanlagen in Passiv- und Plus-Energiehäusernwurde mit Empfehlungen für Intervalle und Schnittstellendefinition in einer Tabelle zusammengefasst und soll als Wissensbasis und Entscheidungshilfe für die Aushandlung von Wartungsverträgen dienen.

Publikationen

Reduktion der Wartungskosten von Lüftungsanlagen in Plus-Energiehäusern

Schriftenreihe 02/2012 H. Schöberl, Herausgeber: bmvit
Deutsch, 45 Seiten

Downloads zur Publikation

Projektbeteiligte

Projektleiter

Bmst. DI Helmut Schöberl, Schöberl & Pöll GmbH

Kontaktadresse

Schöberl & Pöll GmbH
Bmst. DI Helmut Schöberl
Ybbsstraße 6/30, A-1020 Wien
Tel.: +43 (1) 7264566-0
Fax: +43 (1) 7264566-18
E-Mail: helmut.schoeberl@schoeberlpoell.at

This content in English

Diese Seite teilen ...

zum Anfang