Bild: Frontansicht des Kompetenzzentrums ENERGYbase

IMMO RATE

Leitfaden für das Immobilienrating nachhaltiger Wohnbauten

Kurzbeschreibung

Status

abgeschlossen

Kurzfassung

Das Projekt HdZ - Immo-Rate dient der Entwicklung von Argumentationshilfen und Tools für das Immobilien-Rating von innovativen Bauprojekten unter besonderer Berücksichtigung von Zielen, Konzepten und Technologien einer nachhaltigen Bauwirtschaft. Oft werden innovative Immobilien, wie sie beispielsweise durch Passivhäuser oder Gebäude mit vermehrtem Einsatz nachwachsender Rohstoffe in der Programmlinie Haus der Zukunft gegeben sind, gerade aufgrund ihres Innovationscharakters eher schlecht bewertet und bekommen ein "Risiko-Rating". Das bedeutet aber gleichzeitig, dass innovative bzw. nachhaltige Bauprojekte, die auf einen hohen Anteil von Fremdkapitel angewiesen sind, erhöhte Finanzierungskosten mit sich bringen und daher oft nicht realisiert werden können.

Genau an diesem Punkt setzt das Projekt "HdZ - Immo-Rate" an: Durch die zielgruppenorientierte Aufbereitung von Erfahrungen und Erkenntnissen aus der Programmlinie "Haus der Zukunft" für Unternehmen aus dem Bereich Finanzdienstleistungen (Ratingagenturen, Banken, Finanzierungsinstitute) werden Wissenslücken ausgeräumt, wodurch wesentlich zu einer positiven Bewertung von innovationsorientierten Gebäuden beigetragen wird. Im Kern steht dabei die fundierte Argumentation der Vorteile von "nachhaltigen Bauten" mit jenen quantitativen und qualitativen Kriterien, die sich auf ein positives Immobilien-Rating auswirken. Entscheidend dabei ist, dass die Ergebnisse von "HdZ - Immo-Rate" direkt in den jeweiligen Rating-Instrumenten der Finanzierungsinstitute Verwendung finden können. So wird auch eine Bewertung von nachhaltigen Bauwerken auf Fondsebene durch das Projekt "HdZ - Immo-Rate" möglich sein. Die Aufbereitung erfolgt sowohl für Bestandsobjekte als auch für Neubauten. Dadurch wird im Sinne eines aktiven Transferprojektes der Programmlinie Haus der Zukunft ein wichtiger Baustein für die vermehrte Umsetzung der Projektergebnisse bereit gestellt.

Zentrales Ergebnis: Nachhaltiges Bauen bezieht Überlegungen zum Wohnbaumarkt in die Entwicklung einer Immobilie ebenso ein, wie Standortqualitäten und optimale Objekteigenschaften Damit werden optimale Bedingungen für einen nachhaltigen "Cash-Flow" des geplanten Gebäudes gesichert. Gegliedert nach den Kriteriengruppen "Markt", "Standort", "Objekt", "Cash-Flow" und "Entwicklungspotential" stellt der Leitfaden "IMMO-RATE" für Bauwirtschaft und Finanzdienstleister ein Instrument zur Planung, Beschreibung und Bewertung nachhaltiger Gebäude in der Struktur von Rating-Systemen dar.

Das Projekt beinhaltet eine Dokumentation jener Standards und Methoden aus dem Bereich Immobilienrating, welche insbesondere für innovationsorientierte Bauten relevant sind. Zielgruppenorientiert werden danach jene Resultate der Programmlinie dokumentiert, die zentraler Bestandteil des angestrebten Produkts für das Immobilienrating sind.

"HdZ Immo-Rate" stärkt die Wettbewerbsfähigkeit nachhaltiger Bauprojekte und fördert die Marktdiffusion innovativer und nachhaltiger Technologien des Bausektors.

Das Projektteam besteht im Kern aus einer/m erfahrenen ProjektträgerIn der Programmlinie, einer/m innovationsorientierten BauträgerIn mit dem Schwerpunkt "Nachhaltiges Bauen" sowie einem in Österreich und Mittel-Ost-Europa in der Immobilienfinanzierung besonders marktrelevanten Finanzierungsinstitut. Dies garantiert, dass sowohl für ProjektentwicklerInnen als auch für Finanzierungsinstitute ein leistungsfähiges Werkzeug zur nachhaltigen Immobilienbewertung im Sinne des internationalen Bankenabkommens Basel-II" geschaffen wird.

Publikationen

IMMO-RATE

Leitfaden für das Immobilienrating nachhaltiger Wohnbauten
Schriftenreihe 59/2006 T. Fröhlich, R. Lechner, Herausgeber: Österreichisches Ökologie Institut für angewandte Umweltforschung
Deutsch, 100 Seiten, vergriffen

Downloads zur Publikation

IMMO-Rate

Bausteine und Tools für das Immobilienrating von innovativen Bauten
Schriftenreihe 59/2006 R. Lechner, G. Tappeiner
Deutsch, 124 Seiten, vergriffen

Downloads zur Publikation

Kontaktadresse

ProjektleiterIn

DI Georg Tappeiner
Seidengasse 13, 1070 Wien
Tel.: +43 (1) 523 61 05-44
E-Mail: tappeiner@ecology.at

Institut/Unternehmen

Österreichisches Ökologie Institut

Auflistung der weiteren Projekt- bzw. KooperationspartnerInnen

Prok.Mag.MBA Gertrude
Schwebisch/Erste Bank
Beatrixgasse 27, 1030 Wien
Tel.: +43 050100
E-Mail: gertrude.rigler@sbausparkasse.co.at

Mag. Ernst Thurnherr
RohmbergBau GmbH
Mariahilfstrasse 29
Tel.: +43 (5574) 403-300,
E-Mail: ernst.thurnher@rhombergbau.at

Kontaktadresse

Österreichisches Ökologie Institut
DI Georg Tappeiner
Seidengasse 13, 1070 Wien
Tel.: +43 (1) 523 61 05-44
Fax: +43 (1) 523 58 43
E-Mail: tappeiner@ecology.at
Homepage: www.ecology.at

This content in English

Diese Seite teilen ...

zum Anfang