Foto: Frontansicht des Einfamilien-Passivhauses in Pettenbach

Entwicklung eines neuartigen Wechselrichterkonzeptes zur Netzkoppelung von PV-Anlagen mit modularem Leistungsteilaufbau

Verbesserung der Leistungsdaten (Wirkungsgrad, Qualität des Stroms, Reduktion von Größe und Gewicht) bei deutlich reduzierten Herstellkosten

Kurzbeschreibung

Status

abgeschlossen

Kurzfassung

Die Photovoltaik (PV) hat sich in den letzten Jahren zu einem enorm dynamischen Markt entwickelt. Die direkte Umwandlung von Sonnenlicht in elektrischen Strom hat unbestritten das Potenzial, mittelfristig einen bedeutenden Beitrag zur weltweiten Stromerzeugung zu leisten. Weltkonzerne wie Shell, BP, Siemens, Kyocera oder Canon investieren daher Milliardenbeträge, um in dieser zukunftsträchtigen Technologie an vorderster Front dabei zu sein und die derzeit noch relativ hohen Kosten zu senken.

Die Firma Fronius beschäftigt sich seit 1993 mit der Photovoltaik. In den letzten Jahren gelang es dabei, eine bedeutende Rolle als Hersteller von PV-Wechselrichtern zu erlangen. Diese Geräte der Leistungselektronik sorgen für die Umwandlung des Gleichstroms aus Solarzellen in Wechselstrom in Netzqualität. Insbesondere auf dem Gebiet der Netzkopplung (direkte Einspeisung der Sonnenenergie in das öffentliche Stromnetz ohne Zwischenspeicherung in Batterien) gelang es, eine bedeutende Stellung am europäischen Markt zu erlangen.

Ziel des Forschungsprojekts ist es, diese Stellung weiter auszubauen und eine neue Generation von Wechselrichtern zu entwickeln, die durch verbesserte Leistungsdaten (Wirkungsgrad, Qualität des Stroms, Reduktion von Größe und Gewicht) bei deutlich reduzierten Herstellkosten zur weiteren Verbreitung der Photovoltaik beitragen soll. Die Größe und Leistungsfähigkeit dieser Wechselrichter ist auf den Einsatz in Ein- oder Mehrfamilienhäusern zugeschnitten.

Indem durch technische Weiterentwicklung und Kostenreduktion die Wettbewerbsfähigkeit der Photovoltaik gesteigert wird, sollte es leicht möglich sein, die Wachstumsraten dieses Marktes auf dem Niveau der letzten 10 Jahre zu halten (jährlich 15 - 30% Steigerung) und so einen der großen Wachstumsmärkte der nächsten Jahrzehnte zu schaffen. Fronius ist entschlossen, eine wichtige Rolle in diesem Markt zu spielen.

Publikationen

noch keine vorhanden

Projektbeteiligte

Projektleiter: Dipl.-Ing. Christoph Panhuber
Fronius GmbH & Co KG
Partner:

Dr. Karl Edelmoser
freiberuflicher Konsulent für Leistungselektronik

Mag. Art. Kristian Fenzl
Institut für Gestaltung, Kunst/Wissenschaft & Realisierung, Linz

Kontakt

Dipl.-Ing. Christoph Panhuber
Fronius Vertrieb GmbH & Co KG
Geschäftsfeld Solarelektronik
Günter Fronius Straße 1
A 4600 Wels-Thalheim
Tel.: +43 7242 241 - 270
Fax: +43 7242 241 - 256
E-Mail: panhuber.christoph@fronius.com

This content in English

Diese Seite teilen ...

zum Anfang