Foto: Wohnzimmer- Haus Zeggele

Symposium: "Lifelong Learning for Sustainable Buildings"

6. September 2012
TU Wien, Karlsplatz 13, Seminarraum Paniglgasse, Stiege 6, Erdgeschoss
1040 Wien, AT

Experten aus Frankreich, Italien, Griechenland, Rumänien und Österreich berichten über aktuelle Projekte und Entwicklungen und diskutieren den Bedarf und die Anforderungen an Aus- und Weiterbildungsinitiativen für zukunftsfähige und nachhaltige Gebäude.

Veranstalter

Abteilung für Nachhaltiges Bauen der TU Wien und Lang Consulting

Inhaltsbeschreibung

Die Abteilung für Nachhaltiges Bauen der TU Wien und Lang Consulting laden zum internationalen Symposium "Lifelong Learning for Sustainable Buildings" ein. Experten aus Frankreich, Italien, Griechenland, Rumänien und Österreich berichten über aktuelle Projekte und Entwicklungen und diskutieren den Bedarf und die Anforderungen an Aus- und Weiterbildungsinitiativen für zukunftsfähige und nachhaltige Gebäude.

Lebenslanges-Lernen für lebenswerte Gebäude

Lebenslanges-Lernen ist für Gebäude und Immobilien von ganz besonderer Bedeutung: 40% der gesamten Energieverbräuche der EU-Mitgliedsstaaten werden von Gebäuden und in Gebäuden verursacht. Dabei lassen sich 80 - 95% der Energieverbräuche und die damit verbundenen CO2-Emissionen reduzieren und zugleich Gebäudequalität, Gesundheit und Behaglichkeit entscheidend verbessern.

In den letzten Jahren wurde dieses Energieeinsparungspotential von unterschiedlichen Interessensgruppen erkannt, was die Umsetzung verschiedener politischer Steuerungs- und Fördermaßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz von Gebäuden, sowie zahlreiche Entwicklungen im Bereich der Gebäudeplanung und Gebäudetechnik zur Folge hatte. So wurden etwa Gebäudestandards wie das Niedrigenergie- und das Passivhaus entwickelt, die sich durch einen besonders niedrigen Energieverbrauch auszeichnen.

Existierten im Jahr 2000 in Europa knapp 0,1 Mio. m² Nutzflächen in Passivhausstandard, sind es 2012 bereits über 20 Mio. m². Im Jahr 2021 könnten es bereits 340 Mio. m² Neubauten und Bestandsgebäuden im Passivhausstandard sein. Diese Entwicklung erfordert einen enormen Bedarf an Aus- und Weiterbildungsinitiativen für nachhaltiges und energieeffizientes Bauen.

In der EU Gebäuderichtlinie 2010 wird jedoch bereits weiter gedacht. So sollen ab 2021 neue Gebäude nur noch als so genannte Niedrigstenergiegebäude errichtet werden – als Gebäude die eine sehr hohe Gesamtenergieeffizienz aufweisen und ihren geringen Energiebedarf zu einem wesentlichen Teil aus erneuerbaren Quellen decken.

Diese Entwicklungen machen den enormen Bedarf an Aus- und Weiterbildungsinitiativen für innovatives „Nachhaltiges Bauen“ deutlich.

Programm

  • 13:00 Registrierung & Begrüßung
  • 13:30 Session 1: Innovative Ansätze
  • 15:30 Kaffeepause
  • 16:00 Session 2: Erfahrungsaustausch Europäischer Nationen
  • 17:30 Come Together & leichtes Buffet

Das detaillierte Programm findet sich auf der Veranstaltungswebsite.

Am 7.9.2012 findet die Exkursion zum Symposium "Lifelong Learning for Sustainable Buildings" zum höchsten Passivhaus und dem ersten Passivhaus Stadtviertel statt.

Downloads

Teilnehmer-Information

Kontaktadresse

LANG consulting - Konsulent für innovative Baukonzepte Passivhäuser im Alt- und Neubau
Ing. Günter Lang A-1140 Wien, Linzerstraße 280/6
Tel.: +43 (650) 900 20 40
Fax: +43 (1) 9111929
E-Mail: g.lang@langconsulting.at
Web: www.langconsulting.at
E-Mail: guenter.lang@gmx.at
Web: www.passivehouse.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang