Foto: VIP-Sanierung

Plusenergiehäuser der Zukunft - Vernetzungsstrategien für energieaktive Siedlungen

15. April 2010
Festsaal der TU Wien, Hauptgebäude Karlsplatz 13
1040 Wien, AT

Plusenergiehäuser stellen die Häuser der Zukunft dar. Mithilfe regenerativer Energien sind sie emissionsfrei und erreichen eine positive Energiebilanz.

Inhaltsbeschreibung

Plusenergiehäuser stellen die Häuser der Zukunft dar. Mithilfe regenerativer Energien sind sie emissionsfrei und erreichen - über den gesamten Jahreszeitraum gesehen - eine positive Energiebilanz. An der TU Wien wird in unterschiedlichsten Fachdisziplinen im Bereich des Plusenergiehauses geforscht, die neuesten Entwicklungen werden in diesen Veranstaltungen präsentiert und können beim anschließenden Buffet ausführlich besprochen werden.

In zukünftigen Versorgungsnetzen stellen diese Häuser die Knotenpunkte dar. Ihre effiziente Integration ist dabei ein essentieller Bestandteil für die erfolgreiche Realisierung von energieautarken Siedlungen. Die Optimierung der Energiespeicherung und der Einspeisung von produzierter Energie sowie eine auf die Benutzeransprüche abgestimmte Regelungstechnik stellen die Kernpunkte dar.

Eine integrative Planung unter besonderer Berücksichtung der Nutzeransprüche ist für die Funktionsweise des Plusenergiehauses essentiell. Durch eine effiziente Integration der Bereitstellungssysteme gekoppelt an einen hohen Grad an Automation werden Funktionalität und Energieeffizienz nach bauphysikalischen und gebäudetechnischen Kriterien optimiert. Gerade durch die Umsetzung des Konzeptes im Altbau kann die Ökoeffizienz von bestehenden Immobilien gesteigert werden.

Programm

  • Visionen für energieautarke Siedlungen
    Univ.Prof. DI Dr. Ing. Günther Brauner,Institut für Elektrische Anlagen und Energiewirtschaft
  • Gebäude als Knoten in intelligenten Stromnetzen
    Univ. Prof. DI Dr. Dietmar Dietrich, DI Dr. Friedrich Kupzog, Institut für Computertechnik
  • Moderne Regelungstechnik für Plusenergiehäuser
    Univ.Prof. DI Dr. Stefan Jakubek, Ao. Univ. Prof. DI Dr.Martin Kozek, Institut für Mechanik und Mechatronik
  • Betriebsführungssysteme für energieaktive Siedlungen
    Ao.Univ.Prof. DI Dr. Andreas Werner,Institut für Energietechnik und Thermodynamik
  • Die erfolgreiche Antragstellung in Calls "Neue Energie"
    O.Univ.Prof. DI Dr. Stefan Jakubek, Ao. Univ. Prof. DI Dr. Martin Kozek, Institut für Mechanik und Mechatronik

Zielpublikum

Energieversorgungsbetriebe, Elektrizitätswerke, Architekten, Bauunternehmer, Energietechniker, Energieberater, Umwelttechniker, Mechatroniker, Elektrotechniker, Gebäudemanagement, Immobilienmakler, Immobilenentwickler, Immobilienverwalter, Bauträger, Baustoffindustrie, Fertigteilbau, Facilitymanager, Baumeister, Bauplanung, Umweltberatung

Kontaktadresse

Mag. Elisabeth Schludermann
Tel.: +43 (1) 58801-41534
E-Mail: elisabeth.schludermann@tuwien.ac.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang