Foto: Wohnzimmer- Haus Zeggele

Workshop: Passivhauskriterien für Gewerbebauten in Österreich

24. Jan 2008
tech center
Linz, AT

Erfahrungen aus geplanten und realisierten Projekten, insbesondere Hallen

Veranstalter

Claus Kahlert, Ingenieurbüro ebök

Inhaltsbeschreibung

Energie und Ressourcen sparendes Bauen bildet heute eine zentrales Element einer nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung. Dabei spielt Österreich eine Vorreiterrolle, ist es heute doch das Land mit der höchsten Dichte an Passivhäusern. Der Neubau von Wohnraum, bei dem der Passivhaus-Standard für viele Planer schon Routine ist, stellt allerdings ein Segment mit abnehmendem Gewicht dar. Für die Planer und das Baugewerbe wird es in den kommenden Jahren deshalb eine zentrale Aufgabe sein, diesen Standard sowohl bei Sanierungen als auch im Bereich der Nicht-Wohngebäude zu verankern. Der Erfolg wird wesentlich davon abhängen, wie sich die Marke "Passivhaus" auf diesen Märkten etabliert.

Das HOLIWOOD Konsortium entwickelt mit Unter­stützung der EU ein Bausystem für Hallen, das die Umwelt sowohl bei Errichtung und Entsorgung wie auch beim Betrieb besonders wenig belastet, das eco2building. Im Rahmen dieser Entwicklung traten die Grenzen der Werkzeuge wie auch der Kriterien für Passivhäuser, die im Wohnungs­bau entwickelt wurden, deutlich zu Tage. Die wichtigen offenen Fragen betreffen die Gebäudegeometrie, Nutzungs­zeiten, die nutzungsbedingten Lüftungs­wärmeverluste sowie die inneren Wärmequellen bzw. Kühllasten aus Prozessen.

In dem Workshop sollen Erfahrungen aus geplanten und realisierten Projekten ausgetauscht und Anre­gungen aus der Praxis gesammelt werden. Das Ziel im Rahmen des HOLIWOOD Projekts ist es, für alle Beteiligten die Planungssicherheit zu verbessern und eine breite Akzeptanz am Markt zu unterstützen. Dazu wird aus den Ergebnissen des Workshops ein Kriterienkatalog entworfen, der die Prinzipien des Passivhauses in Planungswerte fasst und damit einen Diskussionsbeitrag für eine allgemeine Definition leistet. Diese Information wird für alle Teilnehmer zugänglich sein.

Programm

10:00 Uhr: Begrüßung und einleitende Worte

  • Rainer Schöftner, HOLIWOOD
  • Theo Zillner, BMVIT

Impulsvortrag: Passivhauskriterien für Gewerbebauten - Fokus Hallen

  • Claus Kahlert
  • Helmut Poppe

10:30 Uhr: Session 1: Gebäudehülle

  • Nachhaltigkeit und Energieeffizienz unter 90 m weiten Bögen (neues MesseCenter Wels)
    Heinz Plöderl
  • Umbau für die Drexel und Weiss GmbH - Sanierung einer Industriehalle aus dem Jahre 1969 zum Passivhaus
    Gerhard Zweier
  • Diskussion

12:30 Uhr: Gemeinsames Mittagessen im Restaurant des techcenter

13:30 Uhr: Session 2: Prozesse und Haustechnik

  • Optimierung der inneren Lasten im Gewerbebau
    Klaus Silber
  • Energieeffiziente Kühlenergiebereitstellung für Passivhaushallen am Beispiel des neuen MesseCenter Wels
    Bernd Krauß
  • Diskussion

14:45 Uhr: Kaffeepause

15:00 Uhr: Session 3: Rahmenbedingungen

  • Passivhäuser im Servicepaket
    Sabine Erber
  • Passivhaussituation im Wohn- und Gewerbebau im Bundesland Salzburg
    Alexander Brandl
  • Diskussion

16:00 Uhr: Zusammenfassung

16:15 Uhr: Ende der Veranstaltung

Downloads

Teilnehmer-Information

Kosten

Die Teilnahmekosten betragen EUR 175,- exkl. MwSt pro Person und beinhalten die Tagungsunterlagen, sämtliche Pausengetränke sowie die Verpflegung.

Kontaktadresse

Beate Allmendinger
Tel.: +49 (7071) 9394-0
Fax: +49 (7071) 9394-99
E-Mail: mail@eboek.de

Diese Seite teilen ...

zum Anfang