Foto: Frontansicht des KlimaKomfortHauses in Wien

Workshop "Baurestmassen - auf die Deponie oder zum Recycling?"

Mittwoch 29. Mai 2002, 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr


ÖGUT - Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik
1020 Wien, Hollandstraße 10/46

Baurestmassen stellen in Österreich den größten Abfallanteil dar. Er beträgt inklusive Bodenaushub rund 57 Prozent des Gesamtabfallaufkommens. Die Bewirtschaftung von Baurestmassen ist deshalb sowohl für die Bauwirtschaft, als auch für die Abfallwirtschaft von wachsendem Interesse.

Veranstalter

ÖGUT - Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik

Inhaltsbeschreibung

Baurestmassen stellen in Österreich den größten Abfallanteil dar. Er beträgt inklusive Bodenaushub rund 57 Prozent des Gesamtabfallaufkommens. Die Bewirtschaftung von Baurestmassen ist deshalb sowohl für die Bauwirtschaft, als auch für die Abfallwirtschaft von wachsendem Interesse.

Derzeit werden ca. 2 Prozent der verwendeten Baumaterialien aus Altbau- und Recyclingstoffen abgedeckt, möglich ist aber ein Anteil von 25 Prozent. Baumaterialien, die auf der Baustelle sorgfältig demontiert werden, können im Sinne der Kreislaufwirtschaft entweder stückweise als Altbaustoffe (Mauerziegel, Dachziegel, Natursteine, Konstruktionsholz) oder als Altbauteile (Fenster, Türen, Stiegen, Geländer, etc.) direkt wiederverwendet werden oder dienen als Ausgangsbasis für Recyclingmaterial (Ziegel, Beton, Asphalt).

Programm

09:00 Eintreffen der TeilnehmerInnen, Kaffee
09:15 Begrüßung durch Herrn Dr. Herbert Greisberger, Generalsekretär der ÖGUT
09:30 "Gesetzliche Rahmenbedingungen" (ALSAG, DeponieVO, WRG-Novelle Deponien, Baurestmassentrenn-Verordnung, Baugesetze)
Herr Mag. Peter Huger, Referent der Abteilung für Umwelt-, Energie- und Infrastrukturpolitik/Wirtschaftskammer Österreich
10:00 Diskussion
10:15 "Wiederverwertung von Altbaustoffen - Bericht aus der Praxis"
Herr Ing. Günter Gretzmacher, Geschäftsführer der Fa. ÖKOTECHNA, Umweltbeauftragter Universale Alpine
13:35 Diskussion
10:50 Kaffeepause
11:15 "Recycling-Börse-Bau - Eine Internetplattform"
Herr DI Martin Car, Geschäftsführer des Österreichischen Baustoff Recycling Verbands
11:45 Diskussion
12:00 "Wiederverwertung von Altbaustoffen im Hochbau"
Frau Mag. Henriette Gupfinger, ÖGUT
12:30 Diskussion
12:45 Pause
14:00 Präsentation der derzeit laufenden 3. Ausschreibung "Haus der Zukunft"
Frau Mag. Manuela Schein, Schirmmanagement "Haus der Zukunft", ÖGUT
14:30 Diskussion

Anschließend wird Interessierten und Antragstellern die Möglichkeit eines individuellen Beratungsgespräches geboten

Downloads

PDF Dokument
28K
Programm
(1 Seite)

Teilnehmer-Information

WICHTIG: Wegen beschränkter Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich!

Kontaktadresse

ÖGUT - Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik
z. Hd. Frau Mag. Manuela Schein
Fax: +43 / (0)1 / 315 63 93 - 22
E-mail: office@hausderzukunft.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang