Foto: Frontansicht des Gemeindezentrums Ludesch

School vent cool - Lüftung, Kühlung und Strategien für hochwertige Schulsanierungen

Auf Basis einer Gebäudetypologie wurden Strategien zur Vorfertigung für thermisch-energetisch hochwertige Schulsanierungen entwickelt. Neue Lösungen für Lüftungssysteme zur Erreichung hoher Luftqualität und Sonnenschutzsysteme zum Schutz vor Überhitzung speziell in den Klassenzimmern wurden untersucht und getestet. Die "School vent cool" Methode für Schulsanierungen wurde entwickelt.

Kurzbeschreibung

Status

Abgeschlossen

Kurzfassung

Ausgangssituation/Motivation

In ganz Europa erfordern neue Erkenntnisse in der Gebäudetechnik und neue Bildungsstandards Anpassungen in unseren Schulgebäuden. Viele dieser Gebäude wurden in den 1960ern, 1970ern und 1980ern errichtet und haben großen Modernisierungsbedarf.

Inhalte und Zielsetzungen

Durch SVC sollte einerseits die Gebäudeenergieeffizienz durch Konzepte für die hochwertige Schulsanierung erhöht und andererseits die Behaglichkeit und Qualität des Raumklimas durch untersuchte und getestete Lösungen für die Lüftung und passive Kühlung in Schulgebäuden der europäischen Partnerländer gesteigert werden. Als eine wichtige Maßnahme dazu sollten der Sonnen- und Blendschutz neben dem Lichtangebot in den Klassenzimmern verbessert werden. Das Projekt sollte ein Fundament für nachhaltige Bildungsstätten bieten.

Methodische Vorgehensweise

Im Projekt wurden auf Basis einer Gebäudetypologie verschiedene Strategien für thermisch-energetisch hochwertige Sanierungen in Workshops und Interaktion der ProjektpartnerInnen entwickelt. Vorfertigung und modulare Bauweise spielten dabei eine wichtige, im Projekt mitentwickelte Rolle. Ursachen für Überwärmung wurden anhand von Typologie, Recherche und Untersuchung relevanter Klassenzimmer identifiziert, Lösungen zum Schutz vor Überhitzung und Blendung getestet und beschrieben. Verschiedene Lüftungssysteme wurden in Feldversuchen getestet, daraus Empfehlungen und neue Lösungen für Lüftungssysteme in Klassenzimmern abgeleitet. Diese Lösungen wurden in die Sanierungskonzepte integriert und in Demonstrationsgebäuden umgesetzt.

Ergebnisse und Schlussfolgerungen

Es gibt eine qualitative Schulgebäudetypologie plus darauf aufbauender Strategien für die Vorfertigung von Holzfassaden-Dämmelementen von den Schweizer Projektpartnern. Die "School vent cool"-Methode als Sanierungsstrategie des Schulgebäudeportfolios von Schuleigentümer­Innen wurde in der Broschüre "The way towards your cool school" zusammengefasst und 2012 veröffentlicht. Innovative Lüftungs- und Sonnenschutzsysteme wurden beschrieben und in Demonstrations­gebäuden getestet sowie Ursachen der Überwärmung in Klassenzimmern und die Einschätzung der NutzerInnen dort erhoben. Zur Unterstützung der Planungen von Lüftungssystemen für Schulsanierungen wurde eine "Design Criteria List" der DTU (Technical University of Denmark) entwickelt. Zur Verbreitung der Ergebnisse wurden ein SchülerInnenfilm, 10 Artikel inklusive Radiosendung und Videos, mehr als 10 internationale Präsentationen und Workshops abgehalten, sowie Unterlagen auf www.schoolventcool.eu zielgruppenspezifisch bereit gestellt.

Ausblick

Neben den baulichen Notwendigkeiten einer Sanierung auf "nearly zero energy building" Standard bei Schulen wie auch anderen öffentlichen Gebäuden, kommt schon seit längerem dem Thema "Indoor Environment Quality" (IEQ) und zunehmend auch dem Sommerkomfort erhöhter Stellenwert zu. Hier sind weitere Forschungen vor allem zu brauchbaren und leistbaren Lösungen notwendig. Auch weitere Forschungen über Anpassungen der Gebäude an Klimaänderungen wären hier sehr interessant.

Was praktisch noch fehlt sind tragfähige Firmencluster oder Firmen, die angepasste Lösungen für nachhaltige Schulsanierungen im Sinne von School vent cool anbieten können. Ziel sollte es daher sein EU-weite Netzwerke zu etablieren, die Informationen und Know-how-Austausch zwischen SchuleigentümerInnen, Forschungsinstitutionen und Bau-Unternehmen schaffen, also Angebot und Nachfrage zusammen bringen. School vent cool lieferte einen Beitrag dazu.

Publikationen

School vent cool

Lüftung, passive Kühlung und Strategien für hochwertige Schulsanierungen
Schriftenreihe 29/2013 A.Knotzer, D. Venus, Herausgeber: bmvit
Deutsch, 130 Seiten

Downloads zur Publikation

Projektbeteiligte

Projektleitung

Armin Knotzer
AEE - Institut für Nachhaltige Technologien

Projekt- und Kooperationspartner

Kontaktadresse

DI Armin Knotzer
AEE - Institut für Nachhaltige Technologien
A-8200 Gleisdorf, Feldgasse 19
Tel.: +43 (3112) 5886-69
Fax: +43 (3112) 5886-18
E-Mail: a.knotzer@aee.at
Web: www.aee-intec.at

This content in English

Diese Seite teilen ...

zum Anfang