Foto: Frontansicht des sozialen Wohnbaus Utendorfgasse Wien

Revolutionäre, kostengünstige Bitumen-Dachmembrane mit integrierter Stromerzeugung

Ziel des Projekts ist, crystalsols Photovoltaik (PV) Module und den Produktionsprozess so zu adaptieren, dass die flexible photoaktive Schicht in Dachmembrane kostengünstig und problemlos integriert werden kann. Das Projektziel ist die Produktion angepasster PV-Module und die Installation dieser auf Bitumen-Dachmembranen. Das revolutionäre Produkt soll eine erfolgreiche Marktdurchdringung im Bereich von Dachmembranen innerhalb der gebäudeintegrierten PV-Lösungen (GIPV) gewährleisten.

Kurzbeschreibung

Status

laufend

Kurzfassung

Weltweit befindet sich die Photovoltaik (PV) seit vielen Jahren in einer anhaltenden Aufbruchsstimmung. Jährliche durchschnittliche Wachstumsraten von 40 % haben die PV-Industrie zu einem ernstzunehmenden Industriezweig gemacht. Im Gegensatz zu anderen erneuerbaren Energieträgern hat Österreich von diesem globalen PV-Aufbruch bislang sehr wenig profitiert. Die Voraussetzungen für eine breite Durchdringung wären jedoch gegeben. Besonders interessant sind gebäudeintegrierte PV-Lösungen (GIPV).

Sie sind die Lösung der Zukunft - die Stromerzeugung wird selbstverständlicher Teil des Gebäudes. Dachflächen stehen kostenlos zur Verfügung und eignen sich bestens, neben den eigentlichen Aufgaben einer Gebäudehülle, wie z.B. Witterungsschutz, auch die Funktion Stromerzeugung zu übernehmen. Jedoch ist die Herstellung von GIPV-Modulen noch mit hohen Kosten verbunden und entsprechen die Module nur in seltenen Fällen den Anforderungen der Gebäudeintegration, vor allem der erforderlichen Flexibilität in Form und Größe.

Ziel des Projekts ist es daher in Zusammenarbeit mit Soprema, crystalsols PV-Module und den dafür konzipierten Produktionsprozess so anzupassen, dass die Module in Dachmembranen, im Speziellen in Bitumen-Dachmembranen, kostengünstig und maßgeschneidert integriert werden können. Die Kombination der kostengünstigen und flexiblen PV-Technologie von crystalsol und einer für die Abdichtung von Dächern entwickelte Bitumenmembran macht es möglich, dass die Bitumendachbahnen neben dem Witterungsschutz auch die Funktion der Stromerzeugung übernehmen. Die am Ende des Projekts produzierten Bitumen-Dachmembranen mit integrierter PV-Schicht zeichnen sich vor allem durch die signifikant niedrigeren Herstellkosten und die flexible Anpassungsfähigkeit aus, wodurch eine erfolgreiche Marktdurchdringung im Bereich von Dachmembranen innerhalb der gebäudeintegrierten PV-Lösungen (GIPV) gewährleistet wird.

Projektbeteiligte

Projektleiter

Christoph Glatz, MSc
crystalsol GmbH

Projekt- bzw. Kooperationspartner

  • Soprema AG

Kontaktadresse

crystalsol GmbH
Christoph Glatz, MSc
Simmeringer Hauptstraße 24,
1110 Wien, Österreich
Tel.: +43 (1) 8901879-0
E-Mail: christoph.glatz@crystalsol.com
Web: www.crystalsol.com

This content in English

Diese Seite teilen ...

zum Anfang