Foto: Frontansicht des sozialen Wohnbaus Mühlweg in Wien

Modellregion BAU-LAND-GEWINN Pongau

Gewinnung zusätzlicher Haushalte durch nachhaltige Sanierung und/oder Weiterbau von 8 Einfamilienhäusern unter Einsatz integrierter Beratung, Planung, Energiekonzeption und Finanzierung

Kurzbeschreibung

Status

laufend

Kurzfassung

Projektrelevanz

In Österreich gibt es ca. 400.000 Einfamilienhäuser (EFH), die bezüglich Energieverbrauch und veränderten Haushaltsformen erneuerungsbedürftig sind. Gleichzeitig ist es ökologisch wertvoll und Gewinn bringend im Sinne von Nachhaltigkeit die (Um-)Nutzung und Adaptierung dieser bestehenden Grundstücks- bzw. Raumressourcen anstelle neuer Erschließungen anzustreben. Die oft erheblichen Umnutzungs- und auch (Nach-)Verdichtungspotentiale in bestehenden Einfamilienhaus-Siedlungsgebieten werden aber meist nicht wirklich erkannt und entwickelt. Dabei handelt es sich insbesondere um Siedlungsgebiete mit zum Teil schon sanierungsbedürftigen Bestandsbauten der Nachkriegs- und Wirtschaftswunderzeit. Das HdZ-Demonstrationsvorhaben setzt die Erkenntnisse der HdZ-Grundlagenstudie "BAU-LAND-GEWINN ohne Erweiterung" aus dem Jahre 2003 um. Im Bundesland Salzburg wurden in drei bestehenden EFH-Siedlungsgebieten erhebliche Siedlungsreserven - interne wie externe - erfasst sowie die Möglichkeiten ihrer Mobilisierung nachgewiesen. Hemmnisse - wie die nicht absehbaren planerischen Maßnahmen und die sich dadurch ergebenden finanziellen Folgen - verhindern häufig nachhaltige Vorhaben. Die Auswahl des Bezirkes Pongau als Modellregion hat folgenden Hintergrund: In der Gemeinde Altenmarkt, die eine Beispielgemeinde im HdZ-Forschungsprojekt darstellte, zeigt sich die Relevanz der internen Wohnraumreserven von EFH in besonderem Ausmaß. Bedingt durch den sozialen und wirtschaftlichen Strukturwandel der ganzen Region erfolgt eine sukzessive Aufgabe der privaten Fremdenzimmervermietung mit der Folge von Leerständen in großen EFH. Deshalb sind die Gemeindevertreter an einer nachhaltigen Mobilisierung dieser Wohnraumreserven zur Befriedigung der geänderten Wohnungsnachfrage äußerst interessiert. Gesellschaftliche Trends, wie die Überalterung, die Zunahme der Single-Haushalte, neue Partnerschafts- und Arbeitsmodelle und auch die neue Attraktivität der Stadt für viele junge Menschen lassen zukünftig Verwertungsprobleme für diese Objekte auch in anderen Regionen vermuten.

Projektziele

Ziel des Demonstrationsvorhabens "Modellregion BAU-LAND-GEWINN Pongau" ist die nachhaltige Sanierung und/oder Erweiterung von 8 Einfamilienhäusern (EFH) mit dem Zweck der Gewinnung von zusätzlichen Haushalten im Bestand. Dabei werden die Ergebnisse des "HdZ"-Grundlagenforschungsprojektes "BAU-LAND-GEWINN ohne Erweiterung" in Demonstrationsvorhaben umgesetzt. Zweck der 8 Projekte ist daher die beispielhafte Aktivierung dieser Reserven unter besonderer Berücksichtigung einer räumlichen und energetischen Optimierung. Angestrebt werden der Niedrigenergiestandard im Bestand sowie der Passivhausstandard bei externen Zu- und Anbauten. Im Hinblick auf die räumliche Optimierung der EFH wird vor dem Hintergrund der Bewältigung des sozio-demografischen Wandels ebenfalls auf den Erhebungen und Planungsszenarios des HdZ-Grundlagenforschungsprojektes aufgebaut. Mit den 8 Demonstrationsvorhaben wird intensiv auf die geänderten Wohnbedürfnisse und Haushaltsformen sowie die Adaptierung der EFH-Bestände für diese Veränderungen eingegangen. Die Auswahl der Demonstrationsprojekte realisiert die von den beteiligten Bauträgern/Bauherren gewünschten Nutzungsvarianten Mehrgenerationen-Wohnen, (betreubares) Wohnen, Wohnen & Arbeiten sowie Vermietung. Die Wohnbauförderung Salzburg möchte in Folge eine eigene Förderung für Nachverdichtung entwickeln und lässt darum die Demonstrationsvorhaben evaluieren.

Projektumsetzung

Die 12 Demonstrationsvorhaben werden durch Verknüpfung einer umfassenden Beratung und Planung mit einem flexiblen Finanzierungsmodell (Wohnbauförderung, Bankenfinanzierung und eventuell Contracting) realisiert. Im Hinblick auf den Einsatz von Contracting wird die Anzahl 8 für eine "Poolbildung" als sinnvoll erachtet. Als Grundlage für das Finanzierungsmodell wird auf das EdZ-Projekt "Eigenheim Contracting" und das Zuschlagspunktemodell der Salzburger Wohnbauförderung zurückgegriffen. Das Projekt wird zwecks Qualitätssicherung begleitet und evaluiert. Aufbauend auf den Erfahrungen der Demonstrationsvorhaben wird ein Marketingprogramm für die "Modellregion BAU-LAND-GEWINN" entwickelt, welches der Verbreitung der Resultate dient. Unterstützt wird das Projekt von interessierten Gemeinden, dem Regionalforum Pongau und vom Land Salzburg. Durch die Bewerbung über das Netzwerk "bauen innovativ" bei den betroffenen Sparten in der Region wird es zu einem Know-how-Aufbau bei örtlichen Planern und Handwerkern kommen. Die Zahl von 400.000 erneuerungsbedürftigen EFH in Österreich lässt ein großes Potenzial für die Verwertung der Resultate erwarten. Für die beteiligten Gemeinden bedeutet die optimierte Nutzung der schon bebauten Grundstücke eine Minimierung der Infrastrukturkosten. Gleichzeitig wird der haushälterische Umgang mit Grund und Boden gefördert

Projektbeteiligte

Projektleiter

DI Arch. FH Paul Schweizer

Institut/Unternehmen

Paul Schweizer, Architekt FH/REG A/SIA, Staatlich befugter und beeideter Ziviltechniker

Auflistung der weiteren Projekt- bzw. KooperationspartnerInnen

  • Dipl. Ing Eduard Böhm
    J-Messnerstr. 32, A-5020 Salzburg
    Tel.: +43 (662) 64 28 50
    Fax: +43 (662) 64 28 50
    E-Mail: erich.six@netway.at
  • wohnbund:consult (Dr. Raimund Gutmann)
    Hellbrunner Straße 3/8, 5020 A-Salzburg
    Tel.: +43 (662) 87 21 77
    Tel.: +43 (662) 87 21 77
    E-Mail: wohnbund@sbg.aon.at
  • SIR (Salzb. Inst. für Raumpl., DI Helmut Strasser)
    Alpenstraße 47, A-5020 Salzburg
    Tel.: +43 (662) 62 34 55-26
    Fax: +43 (662) 62 34 55-15
    E-Mail: helmut.strasser@salzburg.gv.at
  • Conness (DI Reinhardt Ungerböck)
    Conrad von Hötzendorfstr. 103 a, A-8010 Graz
    Tel.: +43 (316) 46 60 99-20
    Fax: +43 (316) 46 60 99-40
    E-Mail: ru@conness.at
  • Land Salzburg (Abt. 10 für Wohnbauförderung, DI Helmut Schörghofer)
    Fanny von Lennert Straße 1, A-5020 Salzburg
    Tel.: +43 (662) 80 42-3714
    Fax: +43 (662) 80 42-3388
    E-Mail: helmut.schoerghofer@salzburg.gv.at

Kontaktadresse Projekt

DI Arch. FH Paul Schweizer
Linzergasse 17 bis 19
A-5020 Salzburg
Tel.: +43 (662) 82 77 50
Fax: +43 (662) 82 77 50
E-Mail: psw@salzburg.co.at

This content in English

Diese Seite teilen ...

zum Anfang