Foto: Frontansicht des sozialen Wohnbaus Mühlweg in Wien

Doppelpassivhaus Dygruber & Huber

Traditionelle Bauform in Passivhausqualität.

Status

Fertigstellung 2003

Kurzbeschreibung

Bei diesem Doppel-Passivhaus wurden traditionelle Bauformen der Region aufgegriffen und mit zeitgemäßen Akzenten aus Stahl und Glas versehen.

Die topografischen Gegebenheiten wurden optimal ausgenützt, indem man die beiden Baukörper so situierte, dass eine maximale Besonnung erreicht werden konnte.

Da das Erdgeschoß nordseitig etwa einen halben Meter höher liegt als das angrenzende natürliche Gelände, ergibt sich durch den leicht abfallenden Hang eine direkte Belichtung im vorderen Teil des "KellErdgeschosses".

Die statische Grundkonstruktion bildet ein Stützen-Deckensystem. Die Aussenwände werden nicht statisch beansprucht, weshalb man den Holzanteil auf ein Minimum reduzieren konnte. Dadurch kann die Energie- und Kosteneffizienz auf ein Maximum gesteigert werden. Auch die Innenwände werden statisch nicht belastet. Dadurch ergibt sich bei der Grundrissgestaltung eine hohe Flexibilität.

Rohe Fichtenbretter dienen als Fassade, die aufgrund des bewussten Verzichts auf ein Vordach gleichmässig abwittern kann.

Beheizte Wohnnutzfläche: 128 m²
Sonstige Nutzflächen: 64 m² (Kellergeschoß)

Aufbauten der Bauteile:

  • Außenwand:
    • 1,5 cm Putz
    • 5,0 cm Heraklith (Installationsebene)
    • Folie
    • 30 cm Holzstege / Holzweichfaserplatte
    • 1,5 cm OSB-Platte (schwarz gestrichen)
    • 2,5 cm Lattung horizontal
    • 2,5 cm Fichtenschalung vertikal
  • Decke zum Keller:
    • 6 cm Estrichbeton
    • Isolierfolie
    • 22 cm EPS Dämmung
    • 2 cm Schüttung (Sand, Kies, Splitt)
    • 20 cm Stahlbeton
  • Zwischendecken:
    • 6 cm Estrichbeton
    • Isolierfolie
    • 3 cm ISOVER TDPS 35/30 Trittschalldämmplatte
    • 5 cm Schüttung (Sand, Kies, Splitt)
    • 20 cm Stahlbeton
    • 1 cm Gipsputz
  • Flachdach:
    • 10 cm Schüttung (Sand, Kies, Splitt)
    • 0,5 cm Abdeck - Schmutzvlies
    • 0,6 cm DIV PE-Dichtbahnen, Bitumen-Flämmpappe
    • 30 cm EPS
    • 10 cm Gefällsestrich
    • 0,3 cm Bitumen
    • 20 cm Stahlbeton
    • 1 cm Gipsputz
  • Fenster: Holzfenster, mittlerer U-Wert: 1,17 W/m²K

Haustechnik:

  • Kompaktaggregat (incl. 95% Wärmerückgewinnung)
  • automatische Komfortlüftung (140m³/h)
  • Erdwärmetauscher
  • Brauchwasserspeicher
  • Stückholzofen im Wohnraum

U-Werte:

  • Aussenwand hinterlüftet: 0,126 W/m²K
  • Fenster / Türen: 1,170 W/m²K
  • Flachdach: 0,124 W/m²K
  • Decke über Keller: 0,167 W/m²K

Energiekennwerte:

  • Spezifischer Transmissionswärmeverlust: 0,116 W/m³K
  • Spezifischer Lüftungswärmeverlust: 0,140 W/m³K
  • Gebäudeheizlast: 10,934 kW
  • spez. Heizlast P(t): 31,139 W/m²BGF
  • LEK-Wert: 17,866
  • Heizenergiekennzahl: ca. 25 kWh/m²a

Projektbeteiligte

Architekten:

LP Architekten
Dipl.-Ing. Thomas Lechner
Dipl.-Ing. Alexander Pedevilla
Matthäus-Langgasse 7
5550 Radstadt
Tel.: +43-6452-20429
Fax:+43-6452-20429-50
E-Mail: lp.architekten@aon.at

 

Diese Seite teilen ...

zum Anfang