Bild: Frontansicht des Kompetenzzentrums ENERGYbase

Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit 2012 - Einreichung bis 13. Juli 2012

Zum dritten Mal wird 2012 der Staatspreis ausgelobt und damit die erfolgreiche Initiative zur Förderung einer zukunftsfähigen Baukunst fortgeführt. Bis 13. Juli 2012 können Projekte eingereicht werden, die Jurierung wird im Herbst 2012 erfolgen, die Präsentation der Gewinnerprojekte Anfang 2013.

Inhalt

Der Staatspreis für Architektur und Nachhaltigkeit zeichnet hervorragende Leistungen von BauherrInnen, ArchitektInnen und FachplanerInnen aus, die anspruchsvolle Architektur und ressourcenschonende Bauweise kombinieren.
Das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (Lebensministerium) lobt mit Start im Mai 2012 zum dritten Mal den Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit aus.

Das große Echo und die rege Beteiligung beim Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit in den Jahren 2006 und 2010 zeigten einmal mehr die Vorreiterrolle Österreichs im Bereich des innovativen und nachhaltigen Bauens.

Der Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit wird vom Lebensministerium im Rahmen der Klimaschutzinitiative klima:aktiv ausgeschrieben. Als Staatspreisbeauftragter des Lebensministeriums wurde Professor Roland Gnaiger von der Kunstuniversität Linz bestellt. Die Abwicklung des Staatspreises obliegt der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik (ÖGUT), die auch als Einreichstelle fungiert.

Der Staatspreis wird in folgenden Kategorien vergeben:

  • Neubau
  • Sanierung
  • Export: realisierte Projekte im Ausland

Einreichfähig sind Objekte, die zwischen 2006 und 2012 (vor Ende der Ausschreibungsfrist) errichtet oder saniert wurden.

Zulässig sind alle Gebäudetypen und alle Nutzungsarten in den jeweiligen Kategorien. Bewertet werden architektonische Qualität und Qualität im Sinne der Nachhaltigkeit.

Weitere Information und Online-Einreichung

Zeitplan

  • Einreichfrist: 1. Mai 2012 bis 13. Juli 2012
  • Jurierung im September / Oktober 2012
  • Verleihung durch Umweltminister Niki Berlakovich Anfang 2013

Einreichstelle

Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik – ÖGUT GmbH
DIin Margit Schön
E-Mail: margit.schoen@oegut.at
Tel.: +43 1 3156393-27
1020 Wien, Hollandstraße 10/46

Diese Seite teilen ...

zum Anfang