Foto: Frontansicht des sozialen Wohnbaus Utendorfgasse Wien

Umweltpreis an Sonnenplatz Großschönau vergeben

Das Haus der Zukunft Projekt "Sonnenplatz Großschönau - Erstes europäisches Passivhausdorf zum Probewohnen®" wurde mit dem ÖGUT-Umweltpreis ausgezeichnet.

Inhalt

Bereits zum 22. Mal zeichnete die Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik (ÖGUT) vorbildliche Projekte im Sinne der Nachhaltigkeit aus. Forschungsstaatssekretärin Christa Kranzl überreichte am 4.12 2007 den ÖGUT-Umweltpreis 2007 an die sechs PreisträgerInnen. In der Kategorie "Sonderpreis" wurde die  Sonnenplatz Großschönau GmbH für das Projekt "Erstes europäisches Passivhausdorf zum Probewohnen®" ausgezeichnet. Das Projekt wurde im Rahmen der Programmlinie "Haus der Zukunft" durchgeführt. Das Preisgeld von EUR 1.000 wurde gesponsert von der Bank Austria Creditanstalt AG.

Kurzbeschreibung

Seit dem 12 Mai 2007 haben Interessierte und potenzielle KäuferInnen von Passivhäusern die Möglichkeit, ein Haus am Sonnenplatz Großschönau mit der ganzen Familie für einige Tage probezuwohnen. Die interessierten HausbauerInnen haben damit die Möglichkeit, die Funktionstüchtigkeit und Behaglichkeit des Passivhauses hautnah zu erleben.

Über 100 Unternehmen errichteten dazu in der ersten Bauphase gemeinsam fünf klima:aktiv Passvihäuser, die ausschließlich zum Probewohnen® zur Verfügung stehen. Dieses Demonstrationsprojekt wurde im Rahmen der Programmlinie "Haus der Zukunft" gefördert.

Über die Jahre hinweg werden am Areal neue Häuser entstehen, wodurch stets Gebäude auf dem neuesten Stand der Technik getestet werden können. Neben dem Passivhausdorf entsteht inmitten des Sonnenplatzgeländes ein Kompetenzzentrum für Bauen und Energie der Zukunft - ausgeführt als multifunktionaler Gebäudekomplex in Passivhausqualität.

Ziele des Projekts

  • Förderung des Verkaufs von Passivhäusern
  • Informationstransfer zur Kundin/zum Kunden, um Nachfrage zu wecken
  • Wissensvermittlung und Bewusstseinsbildung für Baufirmen und KundInnen
  • Verbreitung von ressourcenschonendem Bauen und Sanieren
  • Stärkung der Region durch die konsequente Verfolgung der Schwerpunktthemen: Gesundheit, Wohlbefinden, Umweltbewusstsein, Nachhaltigkeit

Die wichtigsten Ergebnisse

Im ersten Halbjahr seit Eröffnung des Passivhausdorfes haben bereits 320 Familien Probewohnen® am Sonnenplatz in Anspruch genommen. Bauinteressierte haben mit der Passivhaussiedlung eine kompetente Anlaufstelle für energieeffizientes und ökologisches Bauen und Wohnen. Mit dem vermehrten Einsatz der Passivhaustechnologie sowohl im Neubau als auch in der Sanierung wird ein wesentlicher Beitrag zum Umweltschutz und zur Erreichung des Kyoto-Ziels geliefert. Energieoptimierte Häuser weisen ein überdurchschnittliches Potential an CO2-Einsparungen auf. Durch die Möglichkeit des Probewohnens® werden immer mehr KundInnen auf die Wichtigkeit der Themen wie Energieeffizienz, Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung hingewiesen.

Besonderer Vorbildcharakter

Als Kombination von Ökologie und Gesundheit zur Stärkung der Wirtschaft entspricht Sonnenplatz genau der strategischen Ausrichtung des Waldviertels. Durch den Aufbau des Kompetenzzentrums und den damit verbundenen Firmenkooperationen bietet sich eine ideale Möglichkeit, um einer wirtschaftlich benachteiligten Grenzregion neue Impulse zu geben. Der Gedanke des energieeffizienten und nachhaltigen Bauens wird dabei auch gezielt in die Nachbarländer verbreitet.

Weiterführende Links

Diese Seite teilen ...

zum Anfang