Biodiesel

EMA - Environmental Management Accounting - Pilottesting

Beispielsammlung zur Umweltkostenrechnung und Investitionsrechnung

Kurzbeschreibung

Status

abgeschlossen

Kurzfassung

Fallstudienreihe zur Umweltkosten- und Investitionsrechnung

Die im vorliegenden Projektbericht dokumentierte Fallstudienreihe wurde im Rahmen der Programmlinie "Fabrik der Zukunft" des Impulsprogramms Nachhaltig Wirtschaften des BMVIT durchgeführt, wobei ein finanzieller Beitrag auch durch das BMLFUW geleistet wurde. Die Beispielsammlung soll - gemeinsam mit einem im Vorfeld für die UNCSD erarbeiteten Strategiepapier, das den methodischen Hintergrund vermittelt (siehe Fußnote) - als Grundlage für eine breite Anwendung der Prinzipien des Umweltrechnungswesens zur Verfügung stehen. Sie steht zur Erhöhung der Akzeptanz bei Betrieben und Beratern sowie zu Verbreitungs- und Schulungszwecken zur Verfügung.

Die Ergebnisse der hier dokumentierten Pilotprojekte für die teilnehmenden Unternehmen waren:

  • Abschätzung der Größenordnung der gesamten Umweltkosten nach dem für die UN CSD entwickelten Schema
  • Einblick in den Entwicklungsbedarf bestehender Informationssysteme
  • Verbesserte Konsistenz konzernweiter Daten
  • Verbesserte Entscheidungsgrundlagen bei Investitionsberechnungen und bei der Abschätzung der Kosten und Vorteile von Projekten
  • Kommunikationsfähige Resultate für die externe Berichterstattung

Die Fallstudien wurden im Rahmen von Workshops in den Betrieben erarbeitet, wobei sowohl seitens des IÖW und des Projektpartners JOANNEUM RESEARCH, als auch seitens der Betriebe, jeweils Vertreter aus den Bereichen Verfahrenstechnik, Rechnungswesen, Controlling und Umweltmanagement gemeinsam an einem Tisch saßen.

Das daraus entwickelte Schulungspaket ist so aufgebaut, dass die Struktur der betrieblichen Informationssysteme und ihrer EDV-Auswertungen möglichst praxisgetreu nachempfunden wird, um die Kluft zwischen theoretischen Anleitungen und den de facto vorliegenden EDV-Listen und Eingabetechniken möglichst zu verkleinern. Die Firmenprojekte wurden in Form von Einzelaufgaben zusammengestellt, die im Rahmen der Schulungen wie Bilanzierungs- und Kostenrechnungsprobleme gelöst werden können.

Aus jedem Pilotprojekt wurde für die Beispielsammlung eine fiktive und vereinfachte Aufgabenstellung erarbeitet, die folgende Punkte abdeckt:

  • Beschreibung der Firma und der Produkte
  • Grobe Beschreibung der Verfahrens- und Produktionstechnik
  • Beschreibung der Abfall- und Emissionssituation
  • Beschreibung von Teilbereichen des Rechnungswesens samt Saldenliste, spezifischen Kontoausdrucken und soweit für das Beispiel nötig, andere Auswertungen (z.B. aus der Lagerverwaltung, Produktionsplanung, Kostenstellenauswertung, Investitionsrechnung)
  • Aufgabenstellung
  • Lösungsansatz mit Erläuterungen

Dabei wurden die Angaben und Zahlen aus Geheimhaltungsgründen nicht den tatsächlichen betrieblichen Fallstudien entnommen, bauen aber auf diesen auf.

Die Projektergebnisse sind als Methodenkurzbericht samt Beispielsammlung in der Schriftenreihe aus Energie- und Umweltforschung des BMVIT (Nr. 4/2003) verfügbar.

Einer der Hintergründe für das starke Interesse am Thema EMA - Umweltrechnungswesen und Umweltkostenrechnungssystemen ist der steigende Bedarf an einer integrierten Betrachtung von monetären und stofflichen Aspekten betrieblicher umweltrelevanter Aktivitäten. Das Konzept der nachhaltigen Entwicklung erfordert eine abgestimmte Betrachtung von monetären, sozialen und ökologischen Aspekten. Internationale Rating-Agenturen und Auszeichnungssysteme für Umwelt- und Nachhaltigkeitsberichte legen ebenfalls vermehrt Wert auf eine kombinierte Berichterstattung von monetären Daten mit ökologischen und sozialen Aktivitäten.

Fussnote

Dieses Strategiepapier über Grundsätze und Vorgehensweise in der Umweltkostenrechnung wurde 1999 im Rahmen einer Expertenarbeitsgruppe zum Thema "Environmental Management Accounting" der UN Commission for Sustainable Development beauftragt und ist als Nr. 6a/2001 (englisch) und 6b/2001 (deutsch) in der Schriftenreihe für Energie- und Umweltforschung des BMVIT erschienen. Es kann auf www.nachhaltigwirtschaften.at heruntergeladen bzw. angefordert werden. Dieser Leitfaden wurde bereits in mehrere Sprachen übersetzt und wird weltweit in Pilotprojekten angewendet.

Publikationen

EMA - Environmental Management Accounting - Fallstudienreihe zur Umweltkosten- und Investitionsrechnung

Schriftenreihe 04/2003 C. Jasch, H. Schnitzer
Deutsch, 237 Seiten, vergriffen

Downloads zur Publikation

Projektbeteiligte

Projektleiterin:
Univ. Doz. Mag. Dr. Christine Jasch
Institut für ökologische Wirtschaftsforschung

Partner:

Univ. Prof. DI Dr. Hans Schnitzer
Institut. für Verfahrenstechnik, TU Graz

DI Karin Taferner
Joanneum Research, Graz

Markus Höller
Plan B Werbeagentur, Wien

Ansprechpartner:

Univ. Doz. Mag. Dr. Christine Jasch
Institut für ökologische Wirtschaftsforschung
1040 Wien, Rechte Wienzeile 19/5,
Tel.:01/5872189, Fax: 01/5870971
e-mail: info@ioew.at

This content in English

Diese Seite teilen ...

zum Anfang