Foto: Frontansicht, S-House

Strategic Research Agenda Intelligentes Energiesystem

Die Strategic Research Agenda Intelligente Energienetze (SRA) wird den Forschungsbedarf im Hinblick auf die Optimierung der gesamten Energie­infrastruktur mit dem Zeithorizont 2035 ermitteln und wird im Laufe der Jahre 2014/2015 entwickelt.

Inhalte und Zielsetzungen

Das Ziel ist die spartenübergreifende Betracht­ung von allen relevanten Themen und das Aufzeigen von Synergien vor dem Hintergrund der Transition zu integrierten Energie- und IKT-Infra­strukturen.

In einem ersten Schritt werden bereits bestehende nationale sowie internationale Dokumente und Arbeiten zu den unterschiedlichen Themenfeldern auf die Relevanz für Österreich analysiert. Ein spezieller Fokus liegt dabei auf der Einbeziehung von Arbeiten im Zuge des SET-Plans (Roadmaps der Industrieinitiativen, DG Energy "Integrated Roadmap" (pdf) , Joint Programmes im Rahmen der EERA), der SRA 2035 der europäischen Technologieplattform Smart Grids, sowie anderen aktuellen und spartenübergreifenden Studien (z.B. ACATECH Studie, Urban Megatrend Studie von JPI Urban Europe (pdf) ).

Aufgrund der erarbeiteten Themenlandkarte und des langfristigen Forschungsbedarfs für intelligente zukünftige Energiesysteme werden österreichische Potentiale im Bereich der Forschung erhoben. Für die Erreichung dieses Zieles ist die Implementierung eines partizipativen Prozesses bzw. einer Plattform mit bestehenden und neuen österreich­ischen Forschungsakteuren vorgesehen. Die einzelnen Themenbereiche (z.B. Elektrizitätsnetze, Fernwärme, Mobilität etc.) werden in Arbeits­gruppen behandelt und dann zu einer gesamtheitlichen SRA konsolidiert.

Publikation und Download

Strategic Research Agenda

zur Entwicklung eines intelligenten Energiesystems in und aus Österreich
Schriftenreihe 4/2016 Herausgeber: bmvit
Deutsch, 98 Seiten

Downloads zur Publikation

Diese Seite teilen ...

zum Anfang