Ausschreibung: Leuchttürme für resiliente Städte 2040

Das Programm "Leuchttürme für resiliente Städte 2040" im Rahmen der Smart Cities Initiative des Klima- und Energiefonds fördert Beiträge rund um die Transformation von Städten in Richtung Klimaneutralität und Resilienz. Die sechs Aktionsfelder Energieversorgung & -nutzung, Bestand & Neubau, Warenströme & Dienstleistungen, Stadtökologie & Klimawandelanpassung, Siedlungsstruktur & Mobilität sowie Kommunikation & Vernetzung bilden den grundlegenden Themenrahmen. Einreichschluss: 19. Oktober 2021

Im Rahmen des Förderprogramms sind die Aktionsfelder stets in integrativer, systemübergreifender Weise vor dem Hintergrund der Einbettung in den stadtregionalen Kontext zu betrachten, d.h. es ist jedenfalls mehr als eines der sechs Aktionsfelder zu bearbeiten.

Von allen Forschungsprojekten in dieser Ausschreibung ("Urban Innovation Frontrunner-Projekte") wird erwartet, dass sie Beiträge zu jedem der drei folgenden Programmziele leisten:

  • Forschungsergebnisse in die Praxis überleiten
  • Experimentierräume in der realen Stadt schaffen
  • Kommunalen Mehrwert generieren und Klimawirkung erzielen

Ausschreibungsschwerpunkte

  1. Resiliente urbane Freiflächen: Demonstration resilienter und multifunktionaler urbaner Freiflächen; Wasser in der Stadt intelligent nutzen
  2. Resiliente Siedlungsentwicklung in Bestandsquartieren: Konzepte für die resiliente Modernisierung von Arbeitersiedlungen im Bestand; Resiliente Entwicklung von Arbeitersiedlungen der 1920er- bis 1940er-Jahre
  3. Soziale Innovationen als Motor nachhaltiger Stadtentwicklung: Demonstration innovativer urbaner Nutzungs-, Finanzierungs- und/oder Betreibermodelle; Inklusive und co-kreative Teilhabe an der Energiewende; Innovationswerkstatt "Soziale Innovationen für nachhaltige Stadtentwicklung
  4. F&E-Dienstleistungen: Nachhaltige Stadtentwicklung - Potenziale und Finanzierungsmöglichkeiten; Machbarkeitsstudie "Bürger*innen-Stiftung Klimaschutz"; Machbarkeitsstudie "Environmental Impact Bonds"

Budget

Es steht ein Fördervolumen von rund 6,0 Mio. Euro zur Verfügung.

Die Ausschreibung ist offen von 29. April 2021 bis 19. Oktober 2021, 12:00 Uhr

Nähere Informationen