Foto: Frontansicht, S-House

Sustainability Management System - Kennzahlenbasierter Aufbau eines betrieblichen Nachhaltigkeitsmanagements

Entwicklung kennzahlenbasierter Sustainability Management Systeme in vier Unternehmen; Anpassung einer webbasierten Software für Nachhaltigkeitsmanagement und -bericht; Konzeption des Praxishandbuchs "Nachhaltig Managen mit System" auf Basis des ÖIN-Leitfadens "Reporting about Sustainability".

Kurzbeschreibung

Status

abgeschlossen

Kurzfassung

Motivation

Sustainable Development wird von immer mehr Unternehmen in deren Vision und Strategie aufgenommen. Jedoch bei der effektiven Umsetzung mangelt es noch, da die klassischen Managementkonzepte aus den Bereichen Umwelt, Gesundheit und Sicherheit, Risiko oder Qualitätssicherung zu wenig effektiv und ganzheitlich ausgerichtet sind. Weiters sind diese zu operativ angelegt (oft auch nur nachsorgend) und daher nur selten in die allgemeinen, strategischen Management-, Monitoring- und Controllingsysteme integrierbar.

Das Sustainability Management System (SMS) setzt daher nicht auf der Ebene dieser Managementinstrumente an, sondern geht bewusst in das normative und strategische Management, das die gesamte Unternehmenspolitik und -ausrichtung steuert. Dadurch soll gewährleistet werden, dass jene Lücken zwischen strategischen Überlegungen und operativer Umsetzung geschlossen werden, die so oft in der Nachhaltigkeitsdiskussion beklagt werden. SMS zielt auf das aktive Umsetzen von Vision und Strategie in die operative Ebene.

Oft sind Unternehmen nicht in der Lage gleichzeitig alle betrieblichen Bereiche auf Nachhaltigkeit umzustellen. SMS ist daher so konzipiert, dass - egal in welchem Bereich mit einem Nachhaltigkeitsprozess begonnen wird - der Aufbau eines betrieblichen und zeitlich passenden SMS sichergestellt ist.

Inhalte und Zielsetzungen

  1. Die Weiterentwicklung der zentralen und etablierten Managementkonzepte wie Nachhaltigkeitsbericht, Nachhaltigkeitsprogramm und Kennzahlensysteme zu einem konsistenten "Sustainability Management System" .
  2. Die Umsetzung des SMS in die Praxis mit vier Unternehmenspartnern aus verschiedenen Branchen.
  3. Die Anpassung und Erprobung einer webbasierten Software für Nachhaltigkeitsmanagement und -bericht (SoFi) sowie deren Weiterentwicklung speziell für den österreichichen Markt zu "SoFi-Austria".

Methodische Vorgehensweise

Im Laufe des Projekts kamen folgende Methoden zum Einsatz:

  • Wissenschaftliche Analyse
  • Evaluationsmethodiken (ex-post, Selbstevaluation)
  • Leitbild- und Backcasting-Methode
  • Kontrollierter Dialog (Stakeholder-Management)
  • Interaktive Methoden (Kreativtechniken, Moderation etc.)
  • Coaching und Qualifizierung
  • Interdisziplinarität
  • Transdisziplinarität
  • Supervision

Ergebnisse

  • Einleitungskapitel für das Praxishandbuch "Nachhaltig wirtschaften mit System"
  • Evaluation der Unternehmen in Bezug auf ihre NH-Aktivitäten
  • Entwicklung eines Sustainability Management Systems
  • Implementierung von Sustainability Management Systemen in vier österreichische Unternehmen
  • Weiterentwicklung der Software SoFi zu SoFi Austria (als spezielle Anpassung an die Anforderungen österreichischer Unternehmen)

Publikationen

Sustainability Management System - Kennzahlenbasierter Aufbau eines betrieblichen Nachhaltigkeitsmanagements

Schriftenreihe 04/2007 A. Strigl, G. Bosch, H. Reisinger, Herausgeber: bmvit
Deutsch, 99 Seiten

Downloads zur Publikation

Projektbeteiligte

Projektbeteiligte

Projektleiter: DI Dr. Alfred Strigl
DI (FH) Gisela Bosch, DI Harald Reisinger
Österr. Institut für nachhaltige Entwicklung (ÖIN)

Projekt- und Kooperationspartner

  • DI Sandra Mayerhöffer, PE Europe GmbH
  • Gerhard Brandstätter, Softlab GmbH
  • Georg Greutter MBA, Huckster-Consult
  • Mag. Martina Schmalnauer, ASD
  • Univ.-Doz. Dr. Dietmar Kanatschnig

Kontaktadresse

Österreichisches Institut für nachhaltige Entwicklung (ÖIN)
DI Dr. Alfred Strigl
Lindengasse 2/12, 1070 Wien
Tel.: +43 (1) 5246847-14
E-Mail: alfred.strigl@oin.at

This content in English

Diese Seite teilen ...

zum Anfang