Foto: Bio Verpackungen

Maize Cob Board (MCB) - Leichtbauwerkstoff aus Landwirtschaftlichen Koppelprodukten

Maisspindeln, welche als landwirtschaftliches Koppelprodukt anfallen, können zu einer leichten Kernschicht für Leichtbauplatten mit guten Festigkeits- und Dämmwerten verarbeitet werden. Ziel war die Entwicklung eines umsetzbaren Herstellungsverfahrens und Optimierung der Materialeigenschaften.

Kurzbeschreibung

Status

abgeschlossen

Kurzfassung

Maisspindeln fallen in der landwirtschaftlichen Produktion als Koppel­produkt an und werden derzeit keiner systematischen Verwertung zugeführt. Versuche und Recherchen haben gezeigt, dass dieses Rohmaterial zu einer leichten Kernschicht für Leichtbauplatten mit guten Festigkeitswerten und Dämmwerten (Schall und Wärme) verarbeitet werden kann. Versuchsplatten wurden hergestellt Untersuchungen zur mechanischen und physikalischen Charakterisierung des Leichtbauwerk­stoffs durchgeführt. Weiters wurden Türblätter mit einer Maisspindel­kernschicht hergestellt und entsprechende Normprüfungen durchgeführt. Der Werkstoff zeigt hohes Potential für den Einsatz in der Türenindustrie. Weitere Einsatzmöglichkeiten sind im Innenausbau und Möbelbau zu suchen.

Die Verfügbarkeit des Rohstoffs wurde recherchiert. Ein Start-Up für die Produktion des neuen Werkstoffs kann in einer ersten Phase mehr als ausreichend durch hochwertige Spindeln aus der Saatmaisproduktion versorgt werden. Ein eigenständiges landwirtschaftliches Projekt be­schäftigt sich mit der verstärkten Nutzung von Maisspindeln, wodurch für die Zukunft ein deutlich erhöhtes Angebot des Rohstoffs "Maisspindel" anzunehmen ist. Wesentliche Ansätze für eine industrielle Fertigung des neuen Werkstoffs wurden gefunden.

Die im Rahmen des Projekts entwickelte Laboranlagen und Vorrichtungs­bauten können allerdings nicht direkt in eine industrielle Fertigung übersetzt werden. Eine exakte Kostenabschätzung einer Produktions­anlage kann daher auf Basis der gefundenen Ergebnisse nicht getroffen werden. Für eine weitere Verwertung der Projektergebnisse wurde ein Start-Up gegründet. Die Produktion des Werkstoffs soll in Kooperation mit dem beteiligten Firmenpartner realisiert werden. Für die techno­logische Umsetzung einer Produktionsanlage wurde ein Folgeprojekt beim Land Niederösterreich eingereicht. Die Projekteinreichung erzielte beim Wettbewerb tecnet call 2009 "ökoeffiziente Produkte sowie nachhaltige Produktionsverfahren" den 1. Platz.

Publikationen

Maize Cob Board (MCB)

Leichtbauwerkstoff aus landwirtschaftlichen Koppelprodukten
Schriftenreihe 32/2013 U. Müller, Herausgeber: bmvit
Deutsch, 48 Seiten

Downloads zur Publikation

Projektbeteiligte

Projektleitung

Kompetenzzentrum Holz GmbH (Wood K plus)
Privatdozent Dr. Ulrich Müller

Mitarbeiter

Projektpartner

Kontaktadresse

DI Dr. Ulrich Müller
Kompetenzzentrum Holz GmbH
Bereich Massivholz und Holzverbundwerkstoffe
An der Universität für Bodenkultur Wien
Institut für Holzforschung
Peter Jordan Straße 82
A-1190 Wien
Tel.: +43 (1) 47654-4252
E-Mail: ulrich.mueller@kplus-wood.at
Web: www.wood-kplus.at

This content in English

Diese Seite teilen ...

zum Anfang