Zwetschke

Einführung einer Sustainability Balanced Scorecard - SBSCs für Geschäftsfelder, Profit Center und Kompetenzfelder

Um die im Strategieprozess erarbeiteten Unternehmens-, Geschäfts- und Kompetenzfeldstrategien leichter kommunizieren zu können und deren Umsetzung gezielter steuerbar und messbar zu machen, wurde ein flächendeckendes Steuerungssystem auf Basis der Methode der Balanced Scorecard aufgebaut. Der Aspekt der Nachhaltigkeit wurde dabei besonders betont.

Kurzbeschreibung

Status

abgeschlossen

Kurzfassung

In der Unternehmenspraxis werden Strategien häufig nicht operational formuliert und scheitern daher in der Umsetzung. Das Projekt "ÖBf Sustainability Balanced Scorecard" nutzte aufbauend auf dem Strategieprozess des Unternehmens die Methode der "Balanced Scorecard", um sowohl die Gesamtunternehmensstrategie, als auch die Strategien für die Geschäftsfelder und betrieblichen Einheiten in der Umsetzung zu unterstützen und steuerbar zu machen. Der Aspekt der Nachhaltigkeit (Sustainability) wurde dabei im ökonomischen wie auch ökologischen und gesellschaftlichen Sinn verstanden und in ausgewogener Form umgesetzt.

Aufbauend auf der Gesamtunternehmensstrategie wurden unter intensiver Nutzung von Workshops Sustainability Balanced Scorecards (SBSCs) für alle operativen Einheiten erarbeitet:

  • SBSCs für 10 Geschäftsfelder: Holzversorgung, Forsttechnik, Jagd/Fischerei, Tourismus/Immobilien, Wasser/Boden, Erneuerbare Energie, Forstliche Dienstleistungen Inland und Ausland, Naturraummanagement und Consulting
  • SBSCs für 3 Kompetenzfelder: Einforstungen, Waldbau, Natur- und Umweltschutz
  • SBSCs für 12 Forstbetriebe sowie
  • SBSCs für 2 Nationalparkbetriebe

Um den dauerhaften Nutzen der SBSC sicherzustellen wurden die notwendigen Abstimmungen und Ergänzungen zu den bereits vorhandenen Steuerungsinstrumentarien vorgenommen und ergänzende Messinstrumente für Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit, Medienpräsenz, Erholungsangebot und Forschungsintensität entwickelt. Die Ergänzung des bestehenden mitarbeiterbezogenen Zielsystems um Sustainability-Aspekte rundete die BSC-Entwicklung ab.

Die SBSCs werden bereits in den Strategiereviews und der operativen Budgetierung genutzt, um die Integration von strategischer und operativer Steuerung sicherzustellen. Über diese gezielten Maßnahmen zur Verbreitung und Nutzung der SBSC wurde im Sinne eines training on the job ein breiter Know-How-Transfer in die Organisation gewährleistet.

Mit dem vorliegenden Projektergebnis erhalten die Österreichischen Bundesforste ein vom Gesamtunternehmen bis zur einzelnen dezentralen Einheit durchgängiges strategisches Steuerungssystem um die strategischen Ziele gemäß des internen Strategieprogramms "Horizont 2010" in den 3 Nachhaltigkeitsdimensionen Ökonomie, Ökologie und Gesellschaft leichter erreichen zu können.

Publikationen

Sustainability Balanced Scorecard für Geschäftsfelder, Profit Center und Kompetenzfelder

Schriftenreihe 29/2006 E. Werderits, N. Putzgruber, W. Hoffmann et al.
Deutsch, 83 Seiten, vergriffen

Downloads zur Publikation

Projektbeteiligte

Projektleiter

Österrichische Bundesforste AG
Dr. Ehrenfried Werderits

Kontaktadresse

Kontaktadresse

Pummergasse 10-12, 3002 Purkersdorf
Tel.: ++43 2231 600-350
Fax: ++43 2231 600-359
E-Mail: ehrenfried.werderits@bundesforste.at

This content in English

Diese Seite teilen ...

zum Anfang