Biodiesel

Dokumentarfilm "Die Fabrik der Zukunft"

Die Fernsehdokumentation für ORF/3sat und Bayern alpha zeichnet das Bild einer nachhaltigen Produktions- und Arbeitswelt, beschreibt wegweisende Technologien und zeigt, wie die Fabrik der Zukunft bereits heute funktioniert.

Kurzbeschreibung

Status

abgeschlossen

Kurzfassung

Filmische Trilogie. Im dritten Teil der filmischen Trilogie zum Thema "Nachhaltig Wirtschaften" widmen wir uns der Fabrik der Zukunft. Während im ersten Teil das intelligent gebaute, energieeffiziente Gebäude im Mittelpunkt stand ("Bauen mit Hausverstand. Das Haus der Zukunft". BMVIT/ ORF/ 3sat/ BRalpha, 2005), und im zweiten die Energiesysteme der Zukunft ("Energie 2050. Aufbruch in ein neues Zeitalter/ Energy 2050. The Dawn of a New Era" BMVIT/ ORF/ 3sat/ BRalpha, geplante Ausstrahlung Herbst 2009), so rückt im dritten Teil die moderne nachhaltige Produktion ins Blickfeld.

Pionierprojekte. Die Dokumentation mit dem Arbeitstitel "Die Fabrik der Zukunft" zeichnet das Bild einer zukünftigen, nachhaltigen Produktions- und Arbeitswelt. Wir begleiten mehrere spannende Pilotprojekte aus dem BMVIT-Impulsprogramm "Nachhaltig Wirtschaften", etwa die Realisierung der Grünen Bioraffinerie. Wir dokumentieren ihre Entstehungsgeschichten, berichten über das Potenzial der neuen Technologien. Zudem zeigen wir bereits abgeschlossene, wegweisende Modellprojekte, wie die Fabrik der Zukunft bereits heute funktioniert und unternehmen filmische Ausflüge in die Welt von morgen: Wie können fossile Energieträger durch erneuerbare ersetzt werden, wie kann ausreichend erneuerbare Energie für die Produktionsprozesse bereitgestellt werden? Wie kann eine nachhaltig produzierende Industrie- und Arbeitswelt in rund 50 Jahren aussehen? Welche technologiepolitischen Weichen müssen dafür schon heute gestellt werden? Wie können nachwachsende Rohstoffe besser industriell genutzt werden? Wie kann umweltschonend produziert werden? Wie sehen die ökointelligenten Produkte der Fabrik der Zukunft aus - ressourcenschonend produziert und nutzbar - und dennoch konkurrenzfähig?

Technologieentwicklung. Die "Fabrik der Zukunft" umschreibt das Zusammenspiel von unzähligen guten Ideen und Entwicklungen: Extrem energieeffiziente Technologien, sogenannten Faktor-10-Technologien, die mit lediglich einem Zehntel der bisher aufgewendeten Energie auskommen. Umwelt- und ressourcenschonende Materialien und Produktionsprozesse. Nachhaltige Dienstleistungen. Ökointelligente Produkte und viele andere mehr. Die Dokumentation macht es sich zur Aufgabe, diese guten Ideen aus der Forschung und Technologieentwicklung zu sammeln und anschaulich und verständlich einem großen Publikum näher zu bringen und damit einen sinnvollen Beitrag für eine zukünftige, umwelt- und ressourcenschonende Entwicklung zu leisten. Die Dokumentation berichtet über wegweisende Forschung und Technologieentwicklungen, zeigt heutige Weichenstellungen und entwirft ein Zukunftsszenario einer nachhaltig produzierenden Industrie.

Impulsgeber. Der Dokumentarfilm "Die Fabrik der Zukunft" soll an den immensen Erfolg des Films "Bauen mit Hausverstand. Das Haus der Zukunft." anknüpfen. Der Fernsehfilm soll die bereits in der Luft liegenden Trends und Interessen aufspüren, nachhaltiges Produzieren als Lösungsmöglichkeit für die anstehenden Probleme Ressourcenknappheit und Klimawandel präsentieren, selbst Impulse setzen, zur Initative motivieren. Ergebnis ist ein 45-minütiger Dokumentarfilm für die Fernsehsender ORF/ 3sat und BRalpha. Weiters werden Trailer sowie Sendemitschnitte des Films - jeweils in deutscher und englischer Sprache - hergestellt und auf DVD kopiert. Die DVD wird später über die BMVIT-Homepage zu beziehen sein. Ergebnisse der Programmlinie "Fabrik der Zukunft" verlassen den Kreis der Projektbeteiligten, Forscher und fachspezifisch Interessierten und werden erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Publikationen

Dokumentarfilm "Die Fabrik der Zukunft"

Schriftenreihe 34/2011 C. Giczy, Herausgeber: bmvit
Deutsch, 25 Seiten

Downloads zur Publikation

Projektbeteiligte

Projektleiter

Mag. Claudia Giczy
Giczymedia

Projekt- und Kooperationspartner

  • ORF/ 3sat
  • BRalpha

Kontaktadresse

Mag. Claudia Giczy
Giczymedia
Haydngasse 32
A-3003 Gablitz
Tel.: +43 (664) 3302824
E-Mail: claudia.giczy@aon.at

This content in English

Diese Seite teilen ...

zum Anfang