Foto: Harzimprägnierung

Aufbau eines WEB-GIS-Informationssystems für zentrales, übergeordnetes Management von Klein- und Großwaldbesitzungen - effiziente Rohstoffverwaltung von der Pflanzung bis zur Fabrik

Aufbau einer GIS-Internetplattform für den Forst welche alle Bedürfnisse eines Betriebes erfüllt: der Benutzer kann online Daten verändern u. neu berechnen; zudem ist übergeordnet die gesamte strategische Planung vom Maschineneinsatz bei der Erzeugung, hin zu Verkauf u.Fracht effizient organisierbar.

Kurzbeschreibung

Status

abgeschlossen

Kurzfassung

In unserem vorgelegten Projekt sollen die bis jetzt vorliegenden digitalen Daten (Sachdaten von Waldbeständen u. Geografische Daten) von etwa 14 Waldwirtschaftsgemeinschaften mit 1.200 Mitgliedern und einigen Großwaldbesitzungen auf eine gemeinsame WEB-GIS-Datenbank zusammengeführt werden. Ziel ist es, diese neue Anwendung mit einem eigens entwickeltem Internet-Gis Viewer innerhalb der Projektzeit umzusetzen. Der Waldeigentümer hat dabei die Möglichkeit sämtliche Sachdaten im Internet Online zu visualisieren und zu verändern.

Der große Unterschied zu bereits am Markt befindlichen Systemen ist: durch die Implementierung von Fachschalen (wie Wirtschaftsplanberechung, Logistik, Grundbuch, Stichprobenauswertung und Digitalisieren) wird es dem Benutzer ermöglicht, seine kompletten Änderungen im Waldbestand (wie Aufforstung, Schäden, Nutzung, Holzlagerplätze, Verfrachtung, Bestandesveränderungen) nicht nur Online eingeben zu können, sondern auf Knopfdruck seine gesamten Datenbestände schnell neu zu berechnen. Dadurch sind die Bestandesdaten (Holzmassen, Zuwächse) auf den einzelnen Flächen zu jeder Zeit aktuell.

Durch die Entwicklung der Fachschalen mit eigener Benutzerberechtigung in der Datenbank wird es möglich sein, dass die Daten immer am laufenden Stand sind.

Einem Schlägerungsunternehmen kann etwa via Internet die zu bearbeitende Fläche, durch sofortige Digitalisierung im Internet, rasch zur Verfügung gestellt werden. Bei Implementierung einer Logistik Fachschale wird jeder Holzpolter, der von einer Holzerntemaschine im Wald abgelegt wird, für die berechtigten Benutzer im Internet sofort sichtbar sein. Der Benutzer kann sofort auf die abzuführenden Holzmengen zugreifen. Die Sägeindustrie hat die Möglichkeit - falls vom Waldeigentümer erlaubt - die von ihm gekauften Sortimente im Wald per Internet zu sehen und dadurch die Abfuhr bestimmter Sortimente zu Steuern.

Dadurch, dass der Waldeigentümer die Möglichkeit hat sämtliche Sachdaten seines Betriebes in diesem System rasch zu bearbeiten und Änderungen selbst durchzuführen, sind die Daten immer aktuell. Durch das integrierte Berechnungsmodul des Wirtschaftsplanes ist die Optimierung der vielen Arbeitsabläufe im Wald auf eine bisher noch nie da gewesene Aktualität möglich.

Durch die ständig neuesten Sachdaten und den Benutzerfachschalen, wird es erstmals möglich sein, die Optimierung der Arbeitsprozesse gezielt von Anfang an zu planen und zu steuern.

Dadurch soll es ermöglicht werden, dass sich mehrere Waldwirtschaftsgemeinschaften und Forstbetriebe zu einer gemeinsamen "Verkaufsplattform" oder für einen gemeinsamen Maschineneinsatz zusammenschließen. Damit ist die optimale Auslastung von Forsterntemaschinen und LKW Transport gewährleistet. Durch die immer aktuelle Planung werden keine unnötigen Leerfahrten mit teuren Maschinen mehr ausgeführt, wodurch die Effizienz der Maschinen gesteigert werden kann.

Der Waldeigentümer hat immer einen aktuellen Wirtschaftsplan, in dem er sofort seine Ausgaben und Erlöse für die einzelnen Maßnahmen kartografisch begutachten kann und so jederzeit die volle Übersicht und Kontrolle seines Besitzes gewährleistet ist.

All diese vereinten Funktionen findet man derzeit bei keinem anderen Produkt, weder in Österreich noch im europäischen Raum.

Grober Projektablauf

Oktober bis Dezember 2003 Datenbankdesign, Einrichtung der kompletten Entwicklungsumgebung
Januar bis März 2004 Beginn der Datenbankentwicklung, Definition Work-Flow
April bis Juni 2004 Datenbankprogrammierung, Stichprobe, Logistik-Formulare
Juli bis September 2004 Datenbankprogrammierung, Formulare (dynamisch)
Oktober bis Dezember 2004 Projektfertigstellung und Fehlerkorrektur

Am Ende des Projektzeitraums von 15 Monaten soll eine voll funktionsfähige WEB-GIS-Anwendung vorliegen, die es jedem Waldbesitzer ermöglicht seinen Betrieb und den Rohstoff Holz von der Kultur bis zur Ernte einfach zu planen, zu steuern und zu verwalten.

Wir sind überzeugt davon, dass sich dieses Projekt gut in das Gesamtprojekt "Nachhaltig wirtschaften" einfügt und als Musterbeispiel für eine "Fabrik der Zukunft" stehen kann; baut diese WEB-GIS-Anwendung doch auf den so entscheidenden Bereichen von besserer Nutzung des Rohstoffes Holz mit Hilfe der globalen Technologien Internet und GIS und Entwicklung eines neuen marktfähigen Produktes für die Forstwirtschaft auf.

Projektbeteiligte

Projektleiter
(Kontaktadresse)

Ing. Hermann Novak
Mirabellplatz 2
A-5020 Salzburg
Tel.: +43 (662) 880362-18
Fax: +43 (662) 880362-20
E-Mail: fmm@fmm.at

Projekt- bzw.
Kooperationspartner
Mag. Marius Weinberger
Wolfgang Lehner

Wolfgang Klug Datenbankentwicklung
Wolfgang Klug

Uni Salzburg-ZGIS / Austrian Research Studios-iSPACE
Prof. Dr. Josef Strobl

This content in English

Diese Seite teilen ...

zum Anfang