Zwetschke

LOHAS Trends im Bereich Textilien und Tourismus

Ab sofort sind die Ergebnisse der Erhebung zum Thema Ökotextilien und Ökotourismus und die damit verbundenen Produkte, Dienstleistungen sowie Entwicklungs- und Vermarktungsstrategien verfügbar.

Inhalt

Die neue Trend- bzw. Konsumgruppe "Kulturell Kreative", welche sich speziell durch die Vereinigung von Lifestyle und Umweltverträglichkeit auszeichnet, ist laut TrendforscherInnen eine der interessantesten und wachstumskräftigen Zielgruppen der Zukunft, die die Wirtschaft und die damit verbundene Angebotslandschaft nachhaltig verändern und beeinflussen wird. Durch die relativ hohe Kaufkraft dieser Gruppe steigt die Nachfrage nach LOHAS (Lifestyle of Health and Sustainability) gerechten Produkten und Dienstleistungen stetig.

Im Zuge des Projektes "Nachhaltige Trendsetter - LOHAS auf dem Weg in eine zukunftsfähige Gesellschaft" wurden die Konsum-Anforderungen der "Kulturellen Kreativen" spezifiziert und darüber hinaus wurden zusammen mit VertreterInnen aus Wirtschaft sowie NachhaltigkeitsexpertInnen und KonsumentInnen Kriterien für das Design und Marketing von LOHAS-gerechten Produkten erarbeitet.

Die ersten Ergebnisse wurden speziell für die Bereiche Ökotourismus und Ökotextilien erhoben und dokumentiert und sind jetzt verfügbar.

Diese beiden Sektoren wurden aus unterschiedlichen Gründen ausgewählt: Die Nachfrage nach nachhaltigen Angeboten steigt hier stetig und hat somit starke Auswirkungen auf die Gesamtwirtschaft. Darüber hinaus sind beide Marktsegmente einem starken Globalisierungsdruck ausgesetzt und österreichische Unternehmen versuchen verstärkt in diesen Segmenten Fuß zu fassen bzw. ihr Angebot in Richtung Nachhaltigkeit auszubauen.

Die Ergebnisse der Erhebungen zu den beiden untersuchten Marktsegmenten sind auf zwei CD-Roms gesammelt:

  • Ergebnisse der ersten österreichischen Studie zu LOHAS und Ökotextilien
  • Ergebnisse der ersten österreichischen Studie zu LOHAS und nachhaltigem Tourismus

Die CD-Roms können über die IFZ-Website bestellt oder heruntergeladen werden.

Die auf den CD-ROMs angeführten Informationen und Ergebnisse sind vor allem für Produkt-designerInnen, Marketingverantwortliche und das Unternehmensmanagement interessant, da sie helfen zielgruppengerechte Strategien für die Entwicklung und Vermarktung nachhaltiger Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln. Darüber hinaus können aber die auf den CD-Rom verfügbaren Ergebnisse auch zum Teil auf andere Sparten übertragen werden.

Neben der Tourismus- und Textilbranche ist es in Zukunft geplant, die Erhebungen im Bereich LOHAS - gerechter Produkte auch auf weitere Branchen bzw. Marktsegmente auszudehnen.

Mit Hilfe des neuen Konsumtyps "LOHAS" und der Entwicklung bzw. Anpassung der Produkte an die Wünsche und Anforderungen dieses Konsumtyps, kann der Trend für nachhaltige Produkte und Dienstleistungen längerfristig in der Wirtschaft verankert werden.

Publikationen

Projektbeteiligte

Projektleiter

Mag. Wilma Mert
IFZ - Interuniversitäres Forschungszentrum für Technik, Arbeit und Kultur

Projekt- und Kooperationspartner

Dr. Florian Müller
IFF - Fakultät für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung, Alpen-Adria Universität Klagenfurt, Institut für Unterrichts- und Schulentwicklung

Kontaktadresse

Mag. Wilma Mert
IFZ - Interuniversitäres Forschungszentrum für Technik, Arbeit und Kultur
Schlögelgasse 2, 8010 Graz
Tel.: +43 (316) 813909-33
E-Mail: mert@ifz.tugraz.at

Diese Seite teilen ...

zum Anfang